Haupt Komplikationen

Warum tut mein Bauch während der Menstruation so weh?

Die meisten Frauen empfinden während der Menstruation Unbehagen: wiederkehrende Schmerzen im Unterbauch, Schweregefühl und Schmerzen in den Brustdrüsen, erhöhte Reizbarkeit. Manchmal tut der Magen während der Menstruation so weh, dass es unmöglich ist, gewöhnliche Dinge zu tun. Warum passiert das und was ist in solchen Fällen zu tun?

Warum sind starke Schmerzen?

Im Laufe des Menstruationszyklus wächst das muköse Endometrium im Uterus, in das das befruchtete Ei implantiert werden kann. Wenn das Ei nicht befruchtet wird, zieht sich der Uterus am Ende des Zyklus zusammen und stößt die Schleimhaut aus sich heraus. Dieser normale physiologische Prozess ist die Ursache für schwache, schmerzhafte Empfindungen im Unterleib in den ersten Tagen der Menstruation. Ein Zustand, in dem Schmerzen an „kritischen“ Tagen unerträglich sind, nennen Gynäkologen Dysmenorrhoe.

Primäre Dysmenorrhoe. Es tritt auf, wenn der Körper zu viel Prostaglandine produziert, was zu einer starken kontraktilen Aktivität des Uterus führt. Die Beschwerden im Unterbauch beginnen normalerweise 1-2 Tage vor Beginn des Menstruationszyklus und dauern 3-4 Tage. Diese Pathologie wird bei Mädchen zwischen 16 und 25 Jahren diagnostiziert. Oft begleitet von Kopfschmerzen, verärgertem Stuhlgang, Übelkeit. Bei der Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane werden keine Entwicklungsstörungen festgestellt. Nach der Geburt eines Kindes oder mit zunehmendem Alter werden die schmerzhaften Empfindungen weniger intensiv.

Sekundäre Dysmenorrhoe Es erscheint nur wenige Jahre nach der ersten Regelblutung. In den meisten Fällen wird es bei Frauen älter als 30 Jahre diagnostiziert. Die Ursache für starke Schmerzen - pathologische Veränderungen in den inneren Genitalorganen. Die folgenden Faktoren können zur Entwicklung einer sekundären Dysmenorrhoe führen: übermäßige Erregung der Nervenenden während der Kontraktion des Uterus, Verwendung des intrauterinen Geräts, Entzündungsprozess in den Beckenorganen, Endometriose.

Wenn der Magen während der Menstruation nicht sehr kurz wehtut und dies den Lebensstil in keiner Weise beeinflusst, ist es nicht erforderlich, einen Frauenarzt zu konsultieren. Andernfalls müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen, da starke Schmerzen ein Symptom einer entzündlichen Erkrankung oder eines malignen Tumors sein können.

Was zu tun ist?

Ärzte sind sich einig, dass starke Schmerzen nicht toleriert werden können, da dies das allgemeine Wohlbefinden, die emotionale Beweglichkeit und die psychische Gesundheit negativ beeinflusst. Die Verringerung der Bauchschmerzen während der Menstruation hilft auf folgende Weise:

  • trockene Hitze (Wärmflasche) und eine leichte, entspannende Massage des unteren Rückens und des Unterbauches helfen, die Intensität der Gebärmutterkontraktionen zu reduzieren;
  • Einnahme von Schmerzmitteln (Ibuprofen, Ketonen) und krampflösenden (Spasmalgon, No-spa) Medikamenten;
  • Einnahme von Sedativa (Persen, Fito-Sed) in Fällen, in denen die Ursache der Schmerzen eine Überstimulation des Nervensystems ist;
  • Einnahme oraler Kontrazeptiva, wenn der Schmerz durch hormonelles Ungleichgewicht verursacht wird (es ist strengstens verboten, Hormonarzneimittel selbst einzunehmen, da dies gesundheitsschädlich sein kann);
  • regelmäßiges, nicht intensives Training (Pilates, Yoga, Gymnastik, Training), verbessert den Tonus und lindert Muskelkrämpfe;
  • täglich (außer an Menstruationstagen) Bäder mit Meersalz von 20 Minuten Dauer und einer Kontrastdusche tragen zur Aktivierung der Durchblutung und zur Entfernung von Krämpfen im Bereich der Organe des Fortpflanzungssystems bei;
  • Die Aufnahme von Infusionen und Abkochungen von Heilkräutern (Petersilie, Minze, Rainfarn, Angelika, Kamille, Sauerampfer, Erdbeere) normalisiert den Menstruationszyklus;
  • Ein paar Tage vor und während der ersten Tage des Menstruationszyklus müssen Sie zweimal täglich eine Mischung ätherischer Öle in die Haut des unteren Rückens und des Unterleibs einreiben: Muskatnusssalbei (4 Tropfen), Schafgarbe (5 Tropfen), Majoran (5 Tropfen), Hypericum (50 ml) ); Sie müssen zuerst eine allergische Reaktion testen.
  • regelmäßiges Schwimmen fördert die natürliche Muskelentspannung, verbessert die Durchblutung und produziert das Hormon Endorphin (ein natürliches Schmerzmittel);
  • Manchmal raten Ärzte für 10-15 Minuten, eine Handtuchpackung mit einem Handtuch um den Unterleib zu legen.

Frauenärzte empfehlen Frauen, die während der Menstruation starke Bauchschmerzen haben, grundlegende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

  • aufhören zu rauchen und Alkohol zu nehmen;
  • versuchen Sie, Unterkühlung und starken Stress zu vermeiden;
  • die Verwendung von würzigen oder zu würzigen Gerichten ablehnen oder auf ein Minimum beschränken, Kaffee nicht in großen Mengen konsumieren;
  • Täglicher Gebrauch von Lebensmitteln, die viel Kalzium enthalten, zum Beispiel Joghurt, Kefir.

Regelmäßiges Sexualleben verbessert die Durchblutung und entspannt die Muskeln der Genitalorgane, was zu einer Schmerzlinderung während der Menstruation führt.

Wann müssen Sie einen Arzt aufsuchen?

In Anbetracht der Tatsache, dass starke Bauchschmerzen während der Menstruation ein Symptom der Krankheit sein können, listen wir auf, in welchen Fällen Sie sofort einen Frauenarzt kontaktieren sollten:

  • Der Schmerz ist so heftig, dass man sich einen Tag frei nehmen und den ganzen Tag im Bett liegen muss.
  • Der Schmerz lässt 2-3 Tage nach Beginn der Menstruation nicht nach;
  • starke Blutungen, die länger als zwei Tage andauern, dunkle Klumpen treten mit Blut aus der Scheide auf;
  • Ein längerer Gebrauch von oralen Kontrazeptiva reduziert die Schmerzen nicht.
  • starke Schmerzen während der Menstruation traten im mittleren Alter auf;
  • Die Einnahme von krampflösenden und schmerzstillenden Medikamenten verringert die Schmerzintensität nicht.
  • Blutungen sind intensiver geworden;
  • Schmerzen im Unterleib, begleitet von Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit;
  • aus dem Menstruationszyklus;
  • drastisch verringertes Körpergewicht.

Wenn der Magen während der Menstruation schmerzt, ist es unmöglich, diese Tatsache ohne Aufmerksamkeit zu verlassen, und Sie sollten dem Rat der Menschen nicht folgen. Es ist notwendig, so schnell wie möglich den Frauenarzt aufzusuchen und untersucht zu werden. Erst nach der Untersuchung der Testergebnisse und Diagnoseverfahren ermittelt der Arzt die Ursache für starke Schmerzen und verordnet die geeignete Behandlung.

Was tun, wenn der Bauch während der Menstruation wehtut?

Hallo liebe Leser. Lassen Sie uns herausfinden, was zu Hause zu tun ist, wenn der Magen während der Menstruation wehtut. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass die Menstruation für einige Tage Frauen unangenehm ist. Manche erleben einfach Beschwerden in den frühen Tagen, aber es gibt solche, die "diese Unvermeidlichkeit" echte Schmerzen verursachen und für einige Zeit den üblichen Rhythmus ausschalten. Diese Bedingung kann von einem Gefühl von Übelkeit, Abdominaldehnung oder Durchfall, Kopfschmerzen, Migräne begleitet sein, die durch Geruch oder sogar Schmerzen bei Berührung des Körpers verstärkt werden.

Warum Schmerzen im Unterleib während der Menstruation?

Laut Studien fanden die Ärzte heraus, dass zu diesem Zeitpunkt mehr als 80% der Frauen an starken Schmerzen im Unterleib leiden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich während einer solchen Periode im Körper eine Vielzahl von Substanzen ansammelt, die für Entzündungen und Schmerzen verantwortlich sind.

Sie erhöhen die Kontraktionsfähigkeit des Uterus und es bilden sich Krämpfe, die den Blutkreislauf unterbrechen und zu lokalen Reizungen der Nervenenden führen. So gibt es Schmerzen, die nur die ersten Tage oder während der gesamten Menstruation anhalten.

Es gibt andere Gründe, warum Schmerzen auftreten:

  1. Die Besonderheit der Lage der Gebärmutter und der Druck auf die Nervenrezeptoren.
  2. Geringe Schmerzempfindlichkeit.
  3. Hormoneller Hintergrund.
  4. Erhöhte Schmerzen nach 30 Jahren.
  5. Hohe Konzentrationen des Hormons Östrogen.
  6. Entzündungsprozesse.
  7. Folgen von Verletzungen oder Operationen.
  8. Eine etablierte Helix zum Schutz vor einer Schwangerschaft kann während der Menstruation Schmerzen verursachen.

Mit medizinischen Begriffen können Schmerzen durch die Tatsache erklärt werden, dass das Prostaglandin-Hormon Uteruskontraktionen verursacht.

Je größer seine Konzentration ist, desto mehr schrumpft es und verursacht Unbehagen. Außerdem fügt es Übelkeit, Kopfschmerzen oder sogar Erbrechen hinzu.

Eine Verletzung des Zyklus führt auch zu Schmerzen, die vor und während der Menstruation auftreten. In jungen Jahren, wenn sich der Zyklus gerade erst formiert, leiden viele unter schmerzhaften Empfindungen. Bei der Behandlung von Beschwerden kann der Arzt eine Untersuchung vorschreiben.

Danach wird meistens die Diagnose gestellt, die als Algomenorrhoe bezeichnet wird. Seine Symptome sind Bauchschmerzen, die zu den Oberschenkeln führen, Schlafstörungen oder Schwitzen. Manche Menschen beenden die Menstruationsschmerzen nach der ersten Geburt.

Wenn Menstruationsschmerzen einfach unerträglich sind, können ihre Ursachen sein:

  • Zyste an den Eierstöcken;
  • Endometriose;
  • Mangel an Kalzium im Blut;
  • Biegung der Gebärmutter;
  • Entzündung in den Beckenorganen;
  • Fehlgeburt

Unabhängig bestimmen, was das Unmögliche verursacht. Um die Ursache der schmerzhaften Menstruation festzustellen, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Wie Sie Schmerzen während der Menstruation reduzieren können

Es gibt keinen universellen Weg, um alle Frauen von regelmäßigen Schmerzen zu befreien.

Es kann einfach nicht sein, weil es jedem anders passiert. Die Schmerzen können ein Vorbote einer beginnenden Menstruation sein und die ersten Tage anhalten oder bis zum Ende Unwohlsein verursachen.

Jeder muss durch Auswahl seinen eigenen Weg finden, wenn nicht vollständig befreit, dann zumindest eine Verringerung dieser Empfindungen.

Um die Schmerzen zu reduzieren, können Sie folgende Punkte beachten:

  • Zeit zum Entspannen finden. Bei der Arbeit ist es notwendig, Pausen und Wochenenden zu machen, um sicherzustellen, dass der Körper nicht überlastet wird.
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Schlafen und gehen Sie gleichzeitig besser ins Bett.
  • Erstellen Sie einen Tagesablauf und folgen Sie ihm. In diesem Fall beginnt das Nervensystem zu ruhen.
  • Überkühlen Sie den Körper nicht. Zugluft oder falsch abgestimmte Kleidung führt zu Entzündungen, die den Zyklus stören.
  • Um den Überblick über das Essen zu behalten, muss es nicht nur korrekt sein, sondern auch ausgewogen sein (Verringerung der Anzahl von Mehlprodukten, gebratenen Lebensmitteln, Entfernung von Alkohol).
  • Trinken Sie sauberes Wasser ohne Gas.
  • Hör auf zu rauchen.
  • Melden Sie sich an und gehen Sie ins Fitnessstudio oder zu Yoga-Kursen.
  • Gehen Sie in die Sauna (weniger Stress).
  • Verbringen Sie mehr Zeit mit Wandern.
  • Temperieren üben.

Hilft, das Gefühl von Schmerzen beim Intimgymnastik zu reduzieren. Bei der Durchführung von Kegel-Übungen kommt es zu einer Stärkung, die Elastizität und der Tonus der Muskeln des Perineums nehmen zu. So wird in den Fortpflanzungsorganen die Blutversorgung verbessert und die Wahrscheinlichkeit von Entzündungsprozessen verringert.

Voraussetzung für die Anwendung der Technik ist eine medizinische Beratung, die mögliche Kontraindikationen erkennen lässt.

Bauchschmerzen während der Menstruation - was zu tun ist

Warum während der Menstruation ein Magen weh tut, haben wir verstanden. Denken Sie daran, bei sehr starken Schmerzen sollten Sie einen Frauenarzt aufsuchen. Nun schauen wir uns an, was zu Hause gemacht werden kann, wenn der Magen während der Menstruation schmerzt. Sie können Pillen nehmen, Volksheilmittel einnehmen, dem Tagesablauf folgen, Übungen machen, aber als Erstes.

1. Volksheilmittel

Nicht alle Frauen möchten Medikamente aus verschiedenen Gründen (Nebenwirkungen, eine Reihe von Kontraindikationen, Angst vor der Wirkung der Sucht, Allergien) einnehmen, um mit den monatlich schmerzhaften Empfindungen fertig zu werden. In solchen Fällen reichen einige Volksheilmittel.

Trockene Hitze (Wärmflasche oder mit Wasser gefüllte Flasche)

Es ist notwendig, sich auf den Rücken zu legen und den Bauch warm anzulegen. Danach steigt der Blutfluss in der Gebärmutter und das Schmerzgefühl nimmt ab. Es ist wichtig, nicht länger als 5-7 Minuten zu bleiben, um keine starken Blutungen zu verursachen.

Warmer Tee auf Kräutern

Sie können Gebühren oder bestimmte Arten von Kräutern verwenden. Schmerzen lindern hilft:

  • Zitronenmelisse oder Minze (die wichtigsten Kräuter für die Gesundheit von Frauen wirken beruhigend, normalisieren den Zyklus und lindern Schlafstörungen);
  • Kamille (darin enthaltene Öle lindern die Schmerzen, stärken das Immunsystem und das Nervensystem);
  • purpurrote Blätter (hat die Eigenschaft, Menstruationsschmerzen zu beseitigen und den Zyklus zu regulieren);
  • Crushwurzel Devyasila (kann Hormone im weiblichen Körper normalisieren, verringert das Schmerzempfinden an kritischen Tagen, ist auch bei Unfruchtbarkeit hilfreich);
  • Schachtelhalm (während der schmerzhaften Menstruation hat entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung, wird als Tonikum verwendet).

Schmerzmittel Rezepte

Ein Glas kochendes Wasser gießen Sie 3 Teelöffel getrocknete Himbeerblätter, lassen Sie es brauen. Während des Tages in Portionen trinken, 50 ml.

Ein Glas kochendes Wasser gießen Sie 1 Teelöffel trockene Wurzel des Elecampane und lassen Sie ihn eine Stunde ruhen. Trinken Sie dreimal täglich einen Esslöffel.

2. Massage

Es wirkt entspannend, lindert Schmerzen und stärkt den Körper. Regelmäßige Sitzungen wirken sich positiv auf die inneren Organe aus.

3. Arzneimittelzubereitungen

Die einfachste und erste Sache, die einem einfällt, wenn man Menstruationsbeschwerden loslässt, ist die Einnahme einer Pille. Ärzte verschreiben auch Medikamente für verschiedene Maßnahmen, um die Beschwerden loszuwerden. Einige von ihnen:

  • Beruhigend
  • Sie werden auch während der PMS verwendet, um die Stimmung zu verbessern, Tränen und Reizbarkeit zu beseitigen. Gute Wirkung: Tinktur oder Baldrian-Tabletten, Mutterkorn. Um den Schlaf wiederherzustellen, kann der Arzt einen Kurs von Schlaftabletten oder "Abend" -Tabletten auf Kräutern verschreiben.
  • Schmerzmittel
  • Zu den wirksamsten Medikamenten, die heutzutage schnell Schmerzen lindern, gehören: Ketane, Pentalgin, Ibuprofen, Analgin, Ketorol.
  • Antispasmodika
  • No-shpa hilft vielen Frauen, es wird oft durch ein Analogon namens Drotaverine oder Papaverine ersetzt.

Schmerzen vorzubeugen, hilft bei der Einnahme der Vitamine B, E, Kalzium oder Magne B6, Komplex Supradin. Wenn primäre Algomenorrhoe festgestellt wird, ist die Verwendung von Kontrazeptiva oder Progestin angezeigt.

4. Übungen

Sie können Ihre Menstruationsschmerzen reduzieren, indem Sie das richtige Atmungssystem verwenden. Dazu müssen Sie auf dem Rücken liegen und einen leichten Gegenstand auf den Bauch legen (Sie können das Buch verwenden).

Atmen Sie nur durch die Nase, bewegen Sie sich gleichzeitig mit der Bauchwand und sorgen Sie dafür, dass das Objekt rechtzeitig aufsteigt. Für 5-7 Sekunden müssen Sie Ihre Bauchmuskeln in einem angespannten Zustand halten. Diese Übung lohnt zwei Minuten. Die Schmerzen im Unterleib lassen nach und nach nach.

Akupressurübungen betreffen die Schmerzbereiche mit aktiven Punkten. Knien ist notwendig, um ein Kribbeln der Hüften zu erzeugen. Drücken Sie dann mit dem Ellbogen nach unten, zuerst von der Außenseite des Oberschenkels in Richtung Knie.

Am Ende des Spaziergangs auf der Innenseite auf das Becken zu. Die nächste Option besteht darin, den Punkt 4 Finger über der Innenseite des Knöchels zu drücken. Ein guter Effekt tritt auf, wenn Sie auf die gefundenen Punkte klicken:

  • unter dem Nabel und in der Leistengegend;
  • in der Mitte des Rückens am Steißbein;
  • in der Mitte des Beins von innen.

Wirksame Übungen für schmerzhafte Perioden

  • Wenn Sie flach auf dem Rücken liegen, beugen Sie die Beine, die Füße sollten am Boden anliegen, wobei die Arme parallel zum Boden entlang des Körpers gehalten werden. Machen Sie zwei Minuten lang eine sanfte Ablenkung des Magens mit entspannten Muskeln. Wiederholen Sie - 5 mal.
  • Auf dem Rücken liegend, drücken Sie ihr Gesäß an sie. Schieben Sie Ihre Füße mit gebeugten Knien in die Wand. Fixiere deine Position für 5 Minuten.
  • Bewegen Sie sich von der Wand weg und beugen Sie ein Bein so nahe wie möglich am Kinn. Der zweite auf dem Boden zu verlassen.
  • Am einfachsten ist es, mit den Händen auf dem Boden zu knien, den Kopf zwischen ihnen zu senken und nur 2 Minuten in dieser Position zu sein.
  • Yoga-Übende können die Cobra-Pose bei Menstruationsbeschwerden einsetzen. Auf dem Bauch liegen, die Knie anspannen, die Füße zusammenbringen und ausatmen. Dann heben Sie den Oberkörper an, den Kopf nach hinten geworfen, atmen Sie zweimal ein und aus. Halten Sie das Gesäß unter Spannung und verriegeln Sie es für 2 Minuten.

Durch die Einnahme von Vitaminen, die Anpassung des Tagesablaufs und die Verwendung von Kräuterinfusionen können Sie Menstruationsbeschwerden reduzieren, die nicht durch ein Trauma oder eine bestimmte Körperfunktion verursacht werden.

In der Tat ist es ein natürlicher Prozess, mit dem er nach einer bestimmten Zeit alleine zurechtkommt. Nutzen Sie die vorgeschlagenen Tipps und führen Sie einfache Übungen durch. Der Schmerz, den viele Frauen jeden Monat quälen werden. Und das Leben wird an solchen Tagen nicht wegen Unbehagen aufhören.

Warum Magenschmerzen während der Menstruation?

Ein gesunder weiblicher Körper funktioniert wie ein etablierter Mechanismus. Monatliche Menstruation ist ein Zeichen dafür, dass alles in Ordnung ist. So können Sie die Gesundheit des Fortpflanzungssystems beurteilen, eine Schwangerschaft planen oder sich davor schützen. Natürlich kann dieser physiologische Prozess kaum als angenehm bezeichnet werden. Es ist jedoch wie ein Lackmustest des inneren Zustands des weiblichen Körpers. Vorausgesetzt, dass heutzutage nichts Ungewöhnliches ist. Ein übermäßiger Überfluss an Entladung, eine Erhöhung der Anzahl von Blutungen und schmerzhaften Empfindungen können abwehren. Warum schmerzt der Bauch während der Menstruation? Ist dies eine normale Erkrankung oder ein Symptom für Pathologien? Was tun, wenn der Magen während der Menstruation wehtut und wie diese Gefühle reduziert werden können?

Warum tut der Bauch weh während der Menstruation: was tun?

Normalerweise sollten während der Menstruation keine Schmerzen auftreten. Bei der Menstruation wird das Epithel aus der Gebärmutterhöhle abgestoßen. Dieser Prozess ist normal: Der gesamte vorherige Uteruszyklus war auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet, das Epithel verdickte sich, um den Embryo zu erhalten. Die Befruchtung fand nicht statt - und der Uterus entfernt das ungeeignete Biomaterial, um sich auf eine mögliche Schwangerschaft im aktuellen Zyklus vorzubereiten. Neben Blut kommen auch Epithelzellen und Vaginalschleim heraus. Daher ist die Farbe der Entladung dunkler als normales Blut.

Zu viel Blutverlust tritt nicht auf, es ist nicht die Ursache der Schmerzen. Im Durchschnitt gehen nur etwa 100 ml Blut verloren, und es gibt auch keinen globalen Eisenverlust im Körper, so dass sich während der Menstruation keine Anämie entwickelt. Warum tut der Bauch während der Menstruation so weh?

Dafür kann es mehrere Gründe geben:

  • Dysmenorrhoe (primär oder sekundär);
  • entzündliche Prozesse;
  • Tumoren im Beckenbereich;
  • Bauchtrauma.

In den Tagen schmerzhafter Menstruation sollte auf starke körperliche Anstrengung verzichtet werden, der Unterricht im Fitnessstudio, Joggen, Schwimmen, Tanzen usw. sollten verschoben werden. Gewichte nicht heben. Wenn möglich - Bettruhe beachten. Bei schweren Krämpfen wird empfohlen, "No-shpu" oder "Nurofen" einzunehmen.

Schmerzursachen während der Menstruation

Die häufigste Ursache für schmerzhafte Menstruation ist die Pathologie, die von Gynäkologen als Dysmenorrhoe bezeichnet wird. Es gibt zwei Arten von Dysmenorrhoe: primäre und sekundäre.

Warum sich eine primäre Dysmenorrhoe entwickelt, sind die Gründe noch nicht klar. Die Haupttheorien berücksichtigen die physiologische und hormonelle Natur der Pathologie. Es wurden jedoch keine Veränderungen und Erkrankungen der Genitalorgane bei Frauen festgestellt. Die ersten Schmerzsignale treten am Tag vor der Menstruation auf und dauern 1-2 Tage an, in einigen Fällen jedoch - während der gesamten Blutungsperiode. Meistens verkrampfen sich die Schmerzen, aber manchmal - schmerzhaft, zuckend, gewölbt.

Die Ursachen der sekundären Dysmenorrhoe sind definiert als organische Veränderungen in den weiblichen Beckenorganen:

  • gestörter Blutfluss;
  • entzündliche Prozesse;
  • Folgen von Geburt, Abtreibung, Einbau einer Spirale usw.

Dysmenorrhoe betrifft etwa 40% der Frauen auf der Erde. Darüber hinaus können Schmerzen provozieren:

  • abnorme Struktur des Uterus (Traurigkeit, Verdoppelung, Doppelgesichtigkeit, Infantilismus usw.) oder dessen Biegung;
  • Verwachsungen und Narben nach der Operation;
  • hormonelle Störungen;
  • Avitaminose.

Manchmal können starke Schmerzen während der Menstruation durch eine Eileiterschwangerschaft oder eine beginnende Fehlgeburt verursacht werden. Eine Frau ist sich der Schwangerschaft möglicherweise nicht bewusst und nimmt die Blutung zur Menstruation auf, wenn keine Verzögerung aufgetreten ist oder diese unbedeutend ist. Gleichzeitig, neben starken Schmerzen, manchmal unerträglich, Symptome wie:

  • Bewertungen von Rückenschmerzen;
  • Blässe, allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens;
  • manchmal - Bewusstseinsverlust;
  • häufiger schwacher Puls.

Die Art der Blutung kann unterschiedlich sein. Bei Fehlgeburten ist die Zuteilung in der Regel übermäßig reichlich und bei Eileiterschwangerschaft eher spärlich (selten - übermäßig). Solche Bedingungen erfordern einen sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Seien Sie nicht schüchtern, fragen Sie unsere Berater direkt auf der Website. Wir werden antworten

Schmerzen verursachende Krankheiten

Eine ganze Liste von akuten und chronischen Krankheiten kann die Ursache schwerer Magenschmerzen während der Menstruation sein.

Blasenentzündung

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Blase, eine Krankheit, die häufiger bei Frauen als bei Männern auftritt. Die Ursache einer Zystitis kann eine banale Hypothermie sein. Darüber hinaus umfassen Risikofaktoren:

  • Trauma der Blasenschleimhaut;
  • Überlastung des Venensystems des Beckens;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Avitaminose.

Das Erkennen der Symptome einer Blasenentzündung ist einfach: Der häufige Drang ist „klein“, die Schmerzen beim Wasserlassen und das Gefühl einer unvollständigen Blasenentleerung, manchmal blutige Unreinheiten im Urin. Chronische oder akute Blasenentzündung fügt den Menstruationsbeschwerden Schmerzen hinzu.

Zyste

Wenn der Magen während der Menstruation sehr schmerzhaft ist, sind Ovarialzysten die Ursache für dieses Phänomen. Diese Tumoren entstehen im Eierstock, wodurch der Körper an Größe zunimmt, was schmerzhafte Empfindungen während der Menstruation hervorruft und ohne sie zu einer Verzögerung der Menstruation führt oder im Gegenteil eine Fülle von Sekreten hervorruft. Es gibt mehrere Gründe für die Bildung von Zysten: Hormon-Ungleichgewicht, längeres Fehlen einer Schwangerschaft, Abort, endokrine Pathologien.

Sind diese Neoplasmen gefährlich? Abhängig von der Art der Zyste:

  • Follikelformen sind auf ein anhaltendes Wachstum des Follikels zurückzuführen. Wenn der Eisprung aus irgendeinem Grund nicht aufgetreten ist, verschwinden sie nach einigen Monaten. Beim Bruch können Schmerzen empfunden werden, aber für die Gesundheit ist dies nicht gefährlich.
  • Endometrioide treten bei Endometriose des Eierstocks auf, Blut tritt aus dem Endometriumknoten aus und sammelt sich in der Zystenhöhle, mit der Zeit verdickt es sich, mit dem Wachstum solcher Zysten ist eine Behandlung oder Operation erforderlich;
  • Tumorzysten können sowohl gutartig als auch bösartig sein. Je früher Histologie und Untersuchung durchgeführt werden, desto eher wählt der Arzt eine Behandlungsmethode.

Mit einer Zyste kann der Bauch vergrößert werden, aber dieses Symptom ist nicht indikativ. Eine Untersuchung - Labor, Ultraschall, physisch - ist erforderlich, um den Zustand des Patienten zu beurteilen.

Entzündung der Anhängsel

Wenn die Entzündung der Anhängsel den Magen während der Menstruation bei Jugendlichen sowie bei Frauen, die geboren haben, verletzt. Das Alter und die Anwesenheit (Abwesenheit) der Geburt sind hier praktisch unerheblich.

Die Gründe liegen meistens in:

  • infektiöse Prozesse;
  • sexuell übertragbare Krankheiten;
  • die Auswirkungen von Unterkühlung;
  • endokrine Funktionsstörungen.

Schmerzen können in jeder Periode des Zyklus ohne Menstruation beobachtet werden. Auf die monatliche Entzündung der Anhängsel hat folgende Wirkung:

  • verzögerte Menstruation;
  • Verlängerung der Blutung;
  • Überfluss an Entlastung;
  • Schmerzen in kritischen Tagen eines Gejammer, Krampf oder Schneiden

Endometriose

Uterus- oder Ovarial-Endometriose kann eine direkte Ursache für Bauchschmerzen während der Menstruation am ersten Tag sowie während der gesamten Blutungsperiode sein. Die Krankheit tritt aufgrund der Proliferation von Endometriumzellen außerhalb ihrer Schicht auf. Ursachen sind sowohl hormonell als auch ansteckend. Normalerweise entfernt jede Menstruation das Oberflächengewebe des abgestoßenen Endometriums aus der Gebärmutter, aber manchmal wird Blut aus der Gebärmutter in die Bauchhöhle geschleudert, wo die Endometriumzellen Wurzeln schlagen und zu wachsen beginnen - so erscheint die äußere Endometriose. Wenn die Zellen im Uterusmuskel wachsen, entwickelt sich eine interne Endometriose. Frauen im reproduktiven Stadium des Lebens sind am anfälligsten für die Krankheit.

Während der Menstruation schreiben viele Frauen das schmerzhafte Symptom der Endometriose als „übliche Unwohlsein“ dieser Tage ab. Die fehlende Untersuchung und Behandlung führt jedoch zu Unfruchtbarkeit, der Bildung von Zysten und der Vereinigung innerer Organe.

Wie Sie Schmerzen während der Menstruation beseitigen können

Ist es möglich, kritische Tage weniger schmerzhaft zu machen und wie man die Schmerzen während der Menstruation lindert?
Wird helfen:

  • leichte Unterleibmassage im Uhrzeigersinn, Sie können ätherisches Öl aus Johanniskraut verwenden.
  • warme Dusche;
  • die Annahme einer fötalen Position auf dem Bett, wobei die Knie an den Bauch gelegt werden, der auf der Seite liegt;
  • Kamillentee - wirkt beruhigend und antibakteriell, was im Fall der Infektiosität von Schmerzen wichtig ist;
  • kalt wärmer auf dem Bauch.

Bei Schmerzen während der Menstruation muss auf intravaginale Tampons und Menstruationstassen verzichtet werden. Es ist notwendig, auf Hygiene zu achten - mindestens zweimal am Tag zu waschen, heutzutage kann man jedoch nicht mehr baden, nicht wie ein heißes Bad oder eine Sauna. Eine warme Dusche ist der beste Weg, um Ihren Körper an kritischen Tagen sauber zu halten. Selbst in Abwesenheit von Schmerzen wird das Sexualleben in diesen wenigen Tagen nicht empfohlen, da das Infektionsrisiko im Körper steigt und eine intime Intimität das Unbehagen erhöhen kann.

Da es nicht immer möglich ist, die Schmerzen während der Menstruation durch körperliche Effekte allein zu reduzieren, können Sie schmerzstillende Pillen gegen Schmerzen während der Menstruation verwenden. Bei Missbrauch sollten Sie jedoch alle möglichen Nebenwirkungen und Drogenabhängigkeiten beachten.

Wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen

Falls der Schmerz von einem Zyklus zu einem Zyklus zurückkehrt, ist dies sogar ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Die erste Manifestation des Schmerzes sollte, wenn sie von ihr begleitet wird, ebenfalls alarmieren:

  • Erbrechen, schwere Übelkeit;
  • Schwindel;
  • übermäßiger Blutverlust;
  • Fieber;
  • ein starker Abfall des Körpergewichts;
  • Hilflosigkeit mit dem Schmerz von Antispasmodika und Analgetika;
  • Anfälle usw.

Jedes atypische Symptom kann von ernsten Pathologien sprechen! Der Arzt wird nicht nur Empfehlungen geben, wie man die Schmerzen während der Menstruation lindern kann, sondern auch eine Untersuchung einplanen, der unbedingt gefolgt werden sollte. Viele Frauen kennen möglicherweise nicht die wahren Gründe, warum der Magen während der Menstruation wehtut, und dies kann ein gefährliches Symptom für schwere Pathologien sein. Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf!

Was tun, wenn bei der Menstruation starke Schmerzen auftreten?

Jede Frau kennt die "gruseligsten" Monatstage ihres Lebens - kritisch. Starke Schmerzen im Unterleib, schlechte Laune ist mit Nervenzusammenbrüchen verbunden, bei der Arbeit oder in der Schule geht nichts, ich will nichts und es scheint, dass alles im Leben traurig ist.

Jede Frau erlebt ähnliche Manifestationen. Es gibt jedoch so viele Schmerzen, dass es einfach nicht auszuhalten ist. Sie sollten wissen, dass dies das erste Signal eines schwerwiegenden Problems im Körper ist. Daher ist es nicht wert, den Termin zu verschieben und zum Arzt zu verschieben.

Warum tut mein Bauch während der Menstruation so weh?

Ärzte beziehen die Menstruation auf einen mechanischen Prozess. In dieser Zeit befreit sich der Körper der Frau von unnötigen Abfallprodukten.

Während der Menstruation werden die Muskeln der Gebärmutter schnell reduziert, um alle Elemente aus dem Körper zu entfernen, die "ihren eigenen Kräften gedient haben". Bei vielen Frauen ist die Bauchhöhle sehr empfindlich, so dass die Rezeptoren diesen Prozess sehr scharf wahrnehmen.

Und für andere kann der Uterus zurückgewiesen werden, während er auf das Nervenzentrum drückt. Daher gibt es ein Gefühl von Schweregefühl im Unterbauch, Schmerzen im unteren Rücken.

Kleine Schmerzen während der Menstruation gelten als normal. Wenn der Schmerz jedoch stark ist, hält das allgemeine Gefühl der Unwohlsein lange an, dann ist dies der erste Alarm für Sie.

Gynäkologen nennen akute Schmerzen während der Menstruation "Dysmenorrhoe". Akute Schmerzen weisen auf eine schwerwiegende Fehlfunktion im Körper einer Frau und auf bestimmte gynäkologische Erkrankungen hin.

Die häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen:

  1. An kritischen Tagen ist die normale Uteruskontraktion die häufigste Ursache. Der Körper produziert spezielle Hormone, die Prostaglandine genannt werden. Sie verursachen drastische Einschnitte in der Gebärmutter und im Blutsekret. Die Intensität der Kontraktionen hängt von der Anzahl der Prostaglandine ab und beeinflusst auf natürliche Weise die Stärke des Schmerzes.
  2. Gynäkologische Erkrankungen Pathologien oder Krankheiten reproduktiver Art werden häufig zu akuten und schweren Schmerzen. Im Körper einer Frau können Endometriose, Fibrose, Adnexitis und andere entzündliche Erkrankungen auftreten.
  3. Der Mangel an Spurenelementen im Körper. Der übliche Mangel an Magnesium und Kalium im Körper einer Frau kann sich negativ auf das Fortpflanzungssystem auswirken und die Intensität des Schmerzsyndroms beeinflussen.
  4. Erblicher Faktor. Wenn kritische Frauentage schmerzlich nahe an weiblichen Verwandten waren, dann ist es wahrscheinlich, dass dieses „Geschenk“ auch auf Sie wartet. Der Grund dafür - das genetische Merkmal des Organismus und seine Schmerzempfindlichkeit.
  5. Negative Gründe. Die folgenden Faktoren können an kritischen Tagen starke Schmerzen in den unteren Mägen hervorrufen:
  • Hypodynamie (eine Erkrankung, die mit einer Stagnation der Beckenorgane und Durchblutungsstörungen der Genitalien einhergeht);
  • erhöhte Belastung und schwere Überarbeitung (der Körper wird schwächer und ermüdet in Stresssituationen, dadurch steigt die Schmerzempfindlichkeit);
  • Kein Gleichgewicht in der Ernährung.

Wie Sie den Blutzucker senken können, erfahren Sie in der Veröffentlichung auf unserer Website.

Übungen für die Augen zur Verbesserung des Sehvermögens sind in diesem Artikel enthalten.

Von hier aus erfahren Sie viele nützliche Informationen darüber, warum Frauen weiß werden und wie gefährlich es ist.

Ursachen für starke Schmerzen in der Brust vor der Menstruation

Neben akuten Schmerzen im Unterleib verspüren viele Frauen Unbehagen in der Brust. Die Schmerzen in der Brust können unterschiedlich sein: sowohl permanent als auch intermittierend. In solchen Fällen können Schmerzen auftreten:

  1. Normale "Reaktion" des Körpers während der normalen Menstruation. Ärzte nennen diesen Schmerz "Mastodinia". Dies ist ein normales Phänomen, da das Drüsengewebe der Brustdrüsen leicht ansteigt. Trägt zu diesem Prozess die Freisetzung eines reifen Eies aus dem Follikel bei (12-14 Tage der Menstruation), beginnen die Hormone des Östrogens stark zu produzieren und beeinflussen die Brustdrüsen.
  2. Der Wiederaufbau des Körpers auf hormoneller Ebene ist mit dem Prozess der Vorbereitung auf eine mögliche Schwangerschaft verbunden. Die Brust kann zunehmen oder anschwellen, da sich das Brustgewebe schnell ausdehnt. Wenn keine Schwangerschaft vorliegt, erfolgt nach Abschluss der kritischen Tage eine Brustverkleinerung.

Starke Schmerzen während der Menstruation: Was tun?

Unsere Großmütter argumentierten, dass der Schmerz ertragen werden muss. Heute ist es jedoch möglich, die starken Schmerzen auf relativ einfache Weise zu reduzieren:

  1. Schmerzmittel nehmen. Wenn der Schmerz nicht akut ist, vertragen Sie ihn nicht besser. Die wirksamsten Medikamente: "Analgin", "No-shpa", "Ketanov", "Ibuprofen". Wenn Sie jedoch monatlich starke Schmerzen verspüren, sollten Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden, damit dieser ein Medikament verschreibt, das zu Ihnen passt.
  2. Beruhigende Medikamente. Wenn Sie während Ihrer Periode sehr nervös sind, nehmen Sie ein Beruhigungsmittel. Der übliche Baldrian kann Ihnen also helfen.
  3. Eine Wärmflasche oder eine normale Flasche warmes Wasser trägt zur Erhöhung der Durchblutung bei und verringert dadurch die Krämpfe. Eine Heizflasche oder -flasche sollte nicht länger als 15 Minuten aufbewahrt werden. Versuchen Sie ruhig zu liegen und den ganzen Tag nicht zu überlasten.
  4. Übungen für die Atemwege. Ärzte sagen, Atemübungen helfen, krampfartige Schmerzen zu lindern. Sie sollten jeden nicht schweren Gegenstand (ein kleines Buch) auf den Bauch legen. Atmen Sie ruhig ein und atmen Sie sanft durch die Nase. Mit jedem Einatmen den Bauch mit dem Buch anheben. Dann müssen Sie 5 Sekunden anhalten und belasten. Die Übung dauert nicht länger als zwei Minuten.
  5. Kräutertees An kritischen Tagen empfehlen Ärzte, viel Wasser zu trinken. Gewöhnlicher Tee bevorzugt Kräuteraufguss oder Tee mit solchen Kräutern: Kamille, Himbeere, Oregano.
  6. Eine wirksame Methode, um Schmerzen loszuwerden, ist eine einfache Massage. Im Uhrzeigersinn den Bauch massieren. Auch mit zwei schattigen Kugeln können Sie die Wirbelsäule massieren. Dazu musst du zwei Bälle in eine Socke stecken und darauf liegen. Es ist notwendig, Kugeln auf einem Wirbel ungefähr zwei bis drei Minuten zu rollen.
  7. Richtige Ernährung. Beschränken Sie sich auf süß, würzig und fettig. Sie sollten Gemüse, Obst sowie eisenhaltige Lebensmittel essen: Buchweizen, Leber.

Traditionelle Medizin

Die Behandlung schwerer Schmerzen während der Menstruation zu Hause kann mit den folgenden Volksmitteln durchgeführt werden:

  1. Minzblätter, Kamille und Baldrianwurzel vermischen sich im Verhältnis 2: 2: 1. Das kam also 1 EL heraus. l die Mischung Dann 1 EL gießen. kochendes Wasser und 30 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und dreimal täglich 2 EL einnehmen. l
  2. Wenn Sie starke Schmerzen verspüren, hilft Rainfarn. Sie benötigen also 1 EL. l Blumen auf 1 EL. kochendes Wasser. Es sollte eine Stunde lang infundiert werden und anschließend belastet werden. Täglich 4-5 mal 1 Löffel einnehmen.
  3. Bei schweren Blutungen sollte die folgende Abkochung einige Tage vor Beginn der Regelblutung sowie in den nächsten vier Tagen erfolgen. Du brauchst:
  • zerdrücktes Gras des Schachtelhalms - 1 EL. l
  • zerstoßenes Kraut Hypericum - 1 EL. l
  • Mutterkraut-Tinktur (geeigneter Baldrian)
  • zerquetschte Eichenrinde - 1 EL. l
  • 0,8 Liter kochendes Wasser.

Die Kräuter mischen und in eine Glasschüssel geben, dann mit kochendem Wasser übergießen. Wickeln Sie ein Handtuch und lassen Sie es abkühlen. Es sollte dreimal täglich anstelle von Tee eingenommen werden und einige Tropfen Mutterkraut oder 4 Tropfen Baldrian hinzugefügt werden.

Wann muss ich einen Frauenarzt kontaktieren?

Es gibt so starke Schmerzen während des Menstruationszyklus, dass es absolut notwendig ist, zum Arzt zu gehen. Notfallfälle manifestieren sich durch die folgenden Symptome:

  • starke Schmerzen im Genitalbereich;
  • hohes Fieber;
  • reichliche Entladung;
  • lange Dauer der Menstruationstage;
  • unnatürliche Farbe des Ausflusses, begleitet von einem üblen Geruch;
  • akute anhaltende Schmerzen in der Brust;
  • Juckreiz und Brennen im Genitaltrakt.

Die oben genannten Symptome zeigen, dass im Körper ein Entzündungsprozess stattfindet. Wenn Sie rechtzeitig zum Arzt gehen, kann er Ihnen eine angemessene Diagnose stellen und die notwendige Behandlung verschreiben, die Ihnen hilft, Ihren Zustand zu lindern und Komplikationen zu vermeiden.

Die Ärzte sagen, dass Sie nach dem Ende der Menstruation 1-4 Tage zur Rezeption gehen sollten. In diesen Tagen sind die Analysen informativer.

Prävention

Natürlich ist es nicht möglich, Schmerzen während des Menstruationszyklus vollständig zu verhindern, aber mit Hilfe präventiver Methoden kann sie reduziert werden. Wenn Sie keine Pathologien haben, kann die Schmerzprävention ruhig durchgeführt werden. Sie sollten also diesen Empfehlungen folgen:

  • Beschränken Sie sich vor der erwarteten Frist an kritischen Tagen auf die Einnahme von Milch- und Fleischprodukten. Diese können Blähungen und Blähungen verursachen.
  • trinken Sie frisch gepresste Gemüsesäfte (Karotten, Rote Beete);
  • nimm die Vitamine E und B sowie Calcium und Magnesium;
  • vor der Menstruation sollte körperliche Aktivität reduzieren;
  • Verwenden Sie weniger starken Kaffee oder Tee.
  • Versuchen Sie, nicht nervös zu sein und Stresssituationen in Ihrem Leben so weit wie möglich zu vermeiden.
  • Besuchen Sie regelmäßig den Frauenarzt (alle sechs Monate).

Und zusätzlich zum Artikel - ein nützliches Video zum Thema.

Der Magen tut jeden Monat weh

Ein Magenschmerz während der Menstruation ist ein Ausdruck unangenehmen Unbehagens bei der Projektion der Bauchhöhle und der Beckenstrukturen, der sich in unterschiedlichem Ausmaß manifestiert, aber sein Aussehen hat immer mit dem Beginn der sekretorischen Phase der Menstruation zu tun.

Fast 50% der Frauen geben an, dass sie während der Menstruation in den ersten 24 Stunden nach dem Auftreten einer Menstruationsentleerung in regelmäßigen Abständen Bauchschmerzen mit extremer Intensität haben. Bei einigen Patienten der Fortpflanzungszeit schmerzt der Unterbauch, wenn die Menstruation so intensiv ist, dass sie ihre Arbeitsfähigkeit vollständig verlieren und gezwungen werden, sich einer medizinischen Korrektur zuzuwenden. Wir sollten auch die Kategorie der Mädchen erwähnen, die im ersten Monat erscheinen. Der Magen schmerzt aus diesem Grund in 90% der Fälle. Die Situation, in der ein junges Mädchen in der Fortpflanzungsperiode während der Menstruation moderate Bauchschmerzen hat, sollte nicht auf die pathologische Variante zurückgeführt werden und wird von gynäkologischen Fachärzten als normale Variante betrachtet, daher unterliegt diese Personengruppe keiner medizinischen Korrektur.

Häufig ziehen und verletzen Frauen der reproduktiven Periode nicht nur den Magen während der Menstruation, sondern beobachten auch andere pathologische gynäkologische Symptome in Form einer Verletzung des Menstruationszyklus sowie nicht lokalisierte Manifestationen in den Strukturen des Urogenitalsystems (mehrfaches Erbrechen, fortschreitende Schwäche, beeinträchtigte Darmtätigkeit). Der obige klinische Symptomkomplex ist ein indirektes Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht, das häufig auftritt, wenn die ersten Menses gebildet werden. Der Bauch schmerzt in dieser Situation mehrere Tage und erfordert häufig eine medizinische Korrektur.

Warum schmerzt der Bauch während der Menstruation?

Bevor Sie eine endgültige Entscheidung über die Wahl und die Durchführbarkeit der einen oder anderen Methode zur therapeutischen Korrektur von Bauchschmerzen während der Menstruation treffen, müssen Sie den verlässlichen Grund für die Entwicklung dieses Zustands überprüfen, da Sie durch das Beseitigen der Ursache des Schmerzsyndroms die Schmerzen ohne den Einsatz von Medikamenten stoppen können.

Die Ätiopathogenese der Bauchschmerzen während der Menstruation ist für die verschiedenen Formen dieses Zustands fast gleich, und das pathologische Substrat ist meistens beeinträchtigtes trophisches Myometrium, das als Ergebnis eines vorübergehenden Krampfes von Blutsammlern in der Gebärmutterwand entsteht. Der Prozess der erhöhten Uteruskontraktion, die sich als Folge einer erhöhten Konzentration von Prostaglandinen im Blutkreislauf entwickelt, dient als direkter Ansporn für die Entwicklung eines regionalen arteriellen Spasmus. Bei einer normalen Konzentration von Prostaglandinen kommt es zu einer kontinuierlichen Uteruskontraktion von geringer Intensität, so dass die Frau während der Menstruation Schmerzen im Unterleib hat. Die ätiopathogenetischen Zusammenhänge der Entwicklung des abdominalen Schmerzsyndroms haben immer einen klaren Zusammenhang mit einer Zunahme der Kontraktionsintensität des Myometriums.

Eine besondere Kategorie von Patienten, bei denen das Auftreten von Bauchschmerzen auftritt, sind Teenager, und diese Form der Pathologie wird als Gynäkologen als primäre Algomenorrhoe bezeichnet. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle werden Beschwerden wie „Ziehen und Schmerzen am Magen während der Menstruation“ von Mädchen mit einer asthenischen Variante des Körperbaus präsentiert, die an einer Instabilität des psychoemotionalen Hintergrunds leiden. Bei einigen Patienten gibt es eine unabhängige Schmerzlinderung während der Menstruation nach der Entbindung aufgrund physiologischer Dehnung des Gebärmutterhalses, die als eine Art Hindernis für die Freisetzung von Menstruationsblut während der sekretorischen Phase der Menstruation wirkt.

Die Ätiopathogenese von Bauchschmerzen während der Menstruation mit der Hauptvariante von Algomenorrhoe wird im Jugendalter aufgrund einer Vielzahl ätiologischer Prädispositionsfaktoren beobachtet. Ein grundlegender pathogenetischer Zusammenhang bei der Entwicklung von Schmerz während der Menstruation bei Jugendlichen ist somit eine Verletzung der Regulation des sympathischen Nervensystems, die mit der Entwicklung eines Ungleichgewichts des Hormonstatus in Form einer Erhöhung der Konzentration von Dopamin und Noradrenalin einhergeht. Zusätzlich zu den Schmerzen im Unterleib während der Menstruation leiden Mädchen an häufiger Verstopfung, Sinustachykardie, kalten Extremitäten, die durch eine beeinträchtigte periphere Durchblutung verursacht werden, Nachtschlaf und sogar eine kurzzeitige pyretische Reaktion des Körpers des Subfebriletyps. Bei der umgekehrten Form des Ungleichgewichts bei der Regulierung des parasympathischen Nervensystems wird eine Erhöhung der Serotoninkonzentration beobachtet, die auch das Auftreten von Schmerzen während der Menstruation hervorruft, zusammen mit einer Abschwächung des Stuhls, einer Abnahme der Körpertemperatur und einer kurzzeitigen allergischen Reaktion.

Bei einer intrauterinen Infektion eines Mädchens mit Tuberkulose tritt eine spezifische entzündliche Schädigung der Strukturen des Urogenitalsystems auf, die sich in angeborenen Entwicklungsstörungen, abnormaler Bildung und Embryonalbildung der Brustdrüsen, chronischer Salpingoophoritis, einer Verletzung der Zyklizität des Menstruationszyklus und natürlich Schmerzen während der Menstruation äußert. Kennzeichnende klinische Marker für Bauchschmerzen in der tuberkulösen Menstruationstiologie sind die Saisonalität ihres Auftretens im Herbst-Frühjahr.

Bei verschiedenen Arten von dysmetabolischen Erkrankungen, insbesondere bei Verletzungen des Magnesiumgehalts im Körper, können während der Menstruation Schmerzen in Kombination mit Verstopfung und Kurzsichtigkeit auftreten.

Wenn wir das gynäkologische Profil der Krankheit betrachten, begleitet von dem Auftreten von Schmerzen während der Menstruation, sollten wir zuerst verschiedene Arten von dysplastischen Anomalien der Entwicklung erwähnen, die mit einem Überschuss an Bindegewebe im Körper verbunden sind. Neben den Schmerzen während der Menstruation bei Mädchen kommt es zu körperlichen Ungleichgewichten, skoliotischer Wirbelsäulenverformung sowie Plattfuß.

In einer Situation, in der das Mädchen einen ungünstigen neuropsychiatrischen Hintergrund hat, liegt eine Verletzung in Form einer Verzerrung der Schmerzempfindung vor, und daher werden selbst minimale Beschwerden im Unterleib während der Menstruation als ausgeprägtes Schmerzsyndrom wahrgenommen. Trotz einer umfassenden gynäkologischen Untersuchung des Patienten ist es oft unmöglich, eine organische Pathologie festzustellen. Mit den bestehenden Anomalien der Entwicklung von Strukturen der gynäkologischen Sphäre wird das Auftreten von Schmerzen während der Menstruation durch den schwierigen Abfluss des Menstruationsflusses erklärt.

Im Falle von Schmerzen während der Menstruation bei Frauen nach der Entbindung verwenden Gynäkologen den Begriff "sekundäre Algomenorrhoe", was häufig eine therapeutische Korrektur erfordert. Zu den ätiologischen Provokateuren der Schmerzen während der Menstruation gehören die Bildung dichter Adhäsionen im Beckenraum, das Auftreten voluminöser Gebilde im Uterus, endometriotische Läsionen des Myometriums und Anhängsel. Kennzeichnende klinische Anzeichen dieses Schmerzsyndroms sind seine Erhaltung auch nach dem Ende der Menstruation.

Nach Anwendung operativer Vorteile auf den Uterus bilden sich häufig starke Narbenfehlstellungen, die den Verlauf der normalen Uteruskontraktion während der Menstruation unterbrechen und indirekt die Entwicklung von Schmerzen und unangenehmen Bauchschmerzen hervorrufen können.

Starke Bauchschmerzen während der Menstruation

Die häufigste Option für Beschwerden von Patienten, die eine Erstkonsultation mit einem gynäkologischen und geburtshilflichen Spezialisten suchen, ist das Auftreten von Schmerzen während des Beginns sowie während der gesamten Menstruationsperiode. In 80% der Fälle entwickeln Mädchen im gebärfähigen Alter mäßig schmerzhafte Bauchschmerzen im Unterbauch, die auf das Damm ausstrahlen, obwohl einige von ihnen diesen Zustand nicht als Schmerz, sondern als unangenehm empfinden.

Eine typische Variante der Algomenorrhoe, die sich zu Beginn der Menstruation in starken Bauchschmerzen äußert, wird bei 10% der Gesamtzahl der Frauen registriert, die sich für diese Gelegenheit bewerben. Oft wird dieser pathologische Zustand von Patienten in Form intensiver periodischer Krämpfe direkt über der Gebärmutter beschrieben, die sich bis in das Perineum erstrecken. Intensive Schmerzen können auf dem Höhepunkt ihrer Schwere mit dem Auftreten eines einzigen Erbrechens und einer kurzzeitigen Entspannung des Stuhls einhergehen, die in keiner Weise mit dem Essen verbunden ist. Starke Bauchschmerzen während der Menstruation, vor allem am ersten Tag der Sekretionsphase, sind oft begleitet von dem Auftreten eines ausgeprägten Kopfschmerzes vorwiegend komprimierender Natur sowie Schwindel und manchmal kurzzeitiger Bewusstseinsstörung. Pathognomonisch für Menstruationsschmerzen Die Bestrahlungsrichtungen sind die Lendengegend, das Perineum und die Perianalzone, ein Bereich, der für zwei Tage allein angehalten werden kann.

Die charakteristischen klinischen Kennzeichen des abdominalen Schmerzsyndroms während der Menstruation sind die Entwicklung begleitender psychoemotionaler Störungen, die sich in erhöhter Reizbarkeit, Nachtschlafstörungen sowohl in Richtung Schläfrigkeit als auch bei absoluter Insomnie, verschiedenen Arten von Gemütsstörungen mit Tendenz zu depressiven Gedanken äußern. Das Auftreten der obigen psychosomatischen Symptome hängt direkt von hormonellen Störungen bei einer Frau ab, da der Menstruationszyklus ein hormonabhängiger Prozess ist. Aufgrund des vollständigen Fehlens möglicher organischer Veränderungen in den Strukturen des Gehirns erfordern diese neuropsychiatrischen Störungen keinerlei medizinische Korrektur.

Die klinische Klassifizierung von Bauchschmerzen während der Menstruation, basierend auf der Analyse der Merkmale des Schmerzsyndroms und der verfügbaren geringfügigen klinischen Manifestationen, wird in der täglichen Praxis von gynäkologischen und geburtshilflichen Fachärzten angewendet. Bei leichter Intensität der Bauchschmerzen während der Menstruation gibt es kein typisches Schmerzsyndrom, sondern Unbehagen im Unterleib, das nicht mit einer Behinderung der Frau einhergeht. Sogar das Auftreten von leichten Schmerzen während der Menstruation erfordert eine umfassende gynäkologische Untersuchung einer Frau, um das Vorhandensein einer organischen Pathologie der Beckenhöhle auszuschließen.

Während der durchschnittlichen Schwere der Bauchschmerzen bei der Menstruation ist der Unterschied eine Zunahme der Intensität des Schmerzsyndroms und das Auftreten begleitender psychoemotionaler Störungen, die, obwohl sie nur von kurzer Dauer sind, eine Behinderung verursachen können.

Das Auftreten eines sehr starken Bauchschmerzsyndroms während der Menstruation ist in fast 100% der Fälle mit dem Auftreten einer groben Pathologie der Beckenorgane einer Frau verbunden, die eine angeborene oder infektiös-entzündliche Genese trägt. Während der gesamten Periode des Menstruationsflusses ist das Wohlbefinden einer Frau, die an schweren Bauchschmerzen leidet, so verschlechtert, dass sie ihre Arbeitsfähigkeit vollständig verliert und die medizinische Korrektur des Schmerzsyndroms sowie schwere psychoemotionale Störungen erfordert. Intensiv schmerzhaftes abdominales Syndrom bei der Menstruation kann so kompensiert werden, dass sich die Intensität während der gesamten Menstruationsperiode nicht ändert und dekompensiert, wobei die Intensität und die Natur der Schmerzen progressiv ansteigen.

Bei sehr starken Bauchschmerzen während der Menstruation die Hinzufügung anderer klinischer Manifestationen im Zusammenhang mit dem vegetativ-vaskulären Syndrom (Schwindel, unmotivierte Übelkeit, starke Druckkopfschmerzen, Taubheit der oberen und unteren Extremitäten, kurzzeitige Bewusstseinsstörung), psychoemotionaler Symptomkomplex in Form einer erhöhten Reizbarkeit, Perversion Geschmacks- und Geruchspräferenzen, Appetitlosigkeit und sogar die Entwicklung von Depressionen; endokrin-metabolisches Syndrom. Nicht in allen Situationen besteht ein klarer Zusammenhang zwischen der Intensität der Schmerzen im Bauch während der Menstruation und dem Überfluss an Gebärmutterblutungen.

Wenn Bauchschmerzen während der Menstruation bei einer Frau durch das Vorhandensein endometriotischer Läsionen der Beckenorgane verursacht werden, entsteht neben Algomenorrhoe die Entwicklung eines aktiven Symptomkomplexes der infektiös-entzündlichen Genese in Form einer subfebrilen pyretischen Reaktion, erhöhtem ESR, dem Vorhandensein von mukopurulenter Entladung aus dem Uterus, ohne Einanderverwaltung. Die Durchführung der manuellen gynäkologischen Untersuchung des Patienten, bei der Bauchschmerzen während der Menstruation gleichzeitig mit der endometriotischen Läsion der Gebärmutter beobachtet werden, verursacht deutliche Beschwerden und Schmerzen.

Der hauptsächliche klinische Marker der Endometriose, der sie von anderen Provokateuren mit starken Bauchschmerzen während der Menstruation unterscheidet, ist die Tendenz, spontane Uterusblutungen zu entwickeln, die nicht mit dem Menstruationszyklus zusammenhängen. In Anbetracht dieser Tatsachen sollte jede Frau, die einen Frauenarzt oder Geburtshelfer besucht und Beschwerden über schwere Bauchschmerzen während der Menstruation hat, auf Endometriose-Marker untersucht werden, da dieser pathologische Zustand zu einem Provokateur von Tubusobstruktion und Unfruchtbarkeit werden kann.

Schmerzen im Magen während der Menstruation - was zu tun ist

Die meisten Frauen wenden häufig irrtümlicherweise eine Vielzahl medizinischer Korrekturen der Bauchschmerzen während der Menstruation an, obwohl nur in 20 bis 30% der Fälle eine therapeutische Korrektur wirklich notwendig ist. Es wird jedoch häufig die gegenteilige Situation beobachtet, in der der Patient trotz ausgeprägter und systematischer Bauchschmerzen während der Menstruation keinen qualifizierten Rat eines gynäkologischen Spezialisten einholt und somit eine Verschlechterung des Verlaufs der zugrunde liegenden Pathologie hervorruft.

Das fachärztliche gynäkologische Profil ist häufig äußerst schwierig, um die Menge geeigneter diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen bei der Behandlung von Patienten, die an Bauchschmerzen leiden, während der Menstruation zu bestimmen. Daher sollte diese Kategorie von Frauen systematisch ein therapeutisches Beobachtungstagebuch führen, das alle Veränderungen im Körper bei Menstruation anzeigt. Während der Periode der reichlichen sekretorischen Phase des Menstruationszyklus empfehlen Frauenärzte die Einhaltung von Frauen, die an Bauchschmerzen leiden, eine vollständige Einschränkung der körperlichen Aktivität sowie die Einhaltung des Essverhaltens. Es gibt eine Vielzahl unspezifischer therapeutischer Maßnahmen, die es ermöglichen, die Intensität der Bauchschmerzen während der Menstruation zu stoppen oder zu reduzieren, wobei zu beachten ist: regelmäßige Bewegung, deren positive Wirkung sich auf die Stärkung des Muskelrahmens der Bauchhöhle auswirkt, sowie eine vollständige Korrektur des Essverhaltens Ablehnung von alkoholischen Getränken, Begrenzung der Belastung des Körpers der Frau, Anwendung allgemeiner Entspannungstechniken in Form von Massagen und Akupunktur Durchführung von physiotherapeutischen Eingriffen als Elektrophorese mit Novocain.

Die Pathogenese der Entwicklung starker Bauchschmerzen während des Auftretens des Menstruationsflusses erfordert in einigen Situationen die Verwendung medizinischer Korrekturen, deren Höhe allein vom Frauenarzt nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten bestimmt wird. Das grundlegende Element der medizinischen Behandlung von Bauchschmerzen während der Menstruation ist die etipathogenetische Therapie, die die Verwendung verschiedener Kategorien von Medikamenten impliziert, deren pharmakologischer Einfluss auf die direkte Beseitigung der Ursachen dieses pathologischen Zustands gerichtet ist.

In einer Situation, in der Bauchschmerzen während der Menstruation bei einem Mädchen beobachtet werden, das an der primären Form der Algomenorrhoe leidet, wird die Höhe der Therapie von mehreren Ärzten als Teil eines Gynäkologen, eines Endokrinologen, eines Genetikers, eines Psychoneurologen und eines Rehabilitologen bestimmt. Um die eine oder andere Behandlungsmethode zu bestimmen, muss nicht nur das Alter des Patienten, sondern auch die Intensität des Schmerzsyndroms, die Möglichkeit der Verwendung ätiopathogenetischer Medikamente und das Vorhandensein einer schweren somatischen Pathologie berücksichtigt werden.

Die schwierigste Situation in Bezug auf die medizinische Korrektur ist die primäre Algomenorrhoe, da es in dieser Situation äußerst schwierig ist, die Ursache des Auftretens von Bauchschmerzen während der Menstruation zu beseitigen. Um den psychoemotionalen Zustand des Patienten zu normalisieren, der während der Periode der maximalen Schmerzschwere leidet, empfehlen die Neurologen die Verwendung verschiedener Sedativa wie Adaptol in einer Tagesdosis von 1 g, Sedasena 1 Kapsel zweimal täglich. Während der Periode intensiver Schmerzen im Bauch- und Beckenbereich mit monatlichen Spezialisten des gynäkologischen Profils ist es erlaubt, krampflösende Mittel in Form von No-shpy in einer Tagesdosis von 120 mg, Spazmolgona 500 mg pro Tag sowie nichtsteroidale Antiphlogistika wie Naiz in der maximalen Tagesdosis zu verwenden. 200 mg Indometacin in einer Einzeldosis von 25 mg. Die bevorzugte Anwendung dieser Medikamente besteht darin, sie mehrere Tage vor dem Auftreten des Menstruationsflusses und der Dauer der gesamten Schmerzperiode zu verwenden.

Die pharmakologische Wirkung von Medikamenten aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika beruht auf einer ausgeprägten analgetischen Wirkung, die sich als Folge einer starken Abnahme der Prostaglandinkonzentration entwickelt. Ein weiterer Vorteil hinsichtlich der Verwendung von Medikamenten dieser pharmakologischen Gruppe zur Linderung von Bauchschmerzen während der Menstruation ist der rasche Beginn der analgetischen Wirkung.

Im Zusammenhang mit der Linderung von starken Bauchschmerzen während der Menstruation, die am häufigsten bei Patienten mit der primären Form der Algomenorrhoe beobachtet werden, ist es vorzuziehen, Mittel der Kategorie der natürlichen Gestagene zu verwenden, die auf die Entspannung der Uterusmuskulatur abzielen, was indirekt eine analgetische Wirkung hat (Progesteron 5 mg pro Tag nach intramuskulärem Verlauf 6 Injektionen).

Mein Bauch tut weh während der Menstruation - welcher Arzt wird helfen? Wenn Sie an dieser Erkrankung leiden, sollten Sie umgehend den Rat eines solchen Arztes wie eines Frauenarztes oder eines Allgemeinarztes einholen.

Weitere Artikel Über Die Monatlichen