Haupt Krankheiten

Mesjachnie.com

Der weibliche Körper ist komplex und einzigartig. Alle physiologischen Prozesse sind eng mit dem allgemeinen Wohlbefinden und der Stimmung verbunden und beeinflussen auch bestimmte Gewohnheiten und Vorlieben. Es ist auch natürlich, dass ihre Gesundheit von der guten Laune und der Freude in der Seele einer Frau abhängt. Schöne Damen sind sehr emotional und verletzlich. Selbst ein so natürlicher Prozess im Körper, wie der Menstruationszyklus, kann verschiedene nicht ganz natürliche Wünsche und Stimmungsschwankungen verursachen. Es muss gesagt werden, dass sehr viele Frauen an bestimmten Tagen des Zyklus an sich die Sucht nach bestimmten Lebensmitteln oder einfach nur ungehemmten Hunger bemerken. Einige der schwächeren Geschlechter essen einfach in unglaublichen Mengen Schokolade, Kuchen und andere Süßigkeiten, jemand kann mir Würste nicht verweigern, und es gibt einige, die heutzutage Hering für das beste Essen halten. Diese Sucht sollte jedoch nicht beängstigend sein, da ein Erwachsener durchaus in der Lage ist, seine Esssucht zu korrigieren. Beachten Sie, dass dieses Symptom durch die weibliche Physiologie vollständig erklärt werden kann und alternative Wege finden, um damit umzugehen, wenn ein solches Bedürfnis besteht.

Warum gibt es Hungergefühl?

Nahrung ist die Energie, die für unseren Körper so wichtig ist. Aber wie alles andere in unserem Leben muss es ausgeglichen sein, Mangel und Übermaß, destruktiv. Nun ein paar Worte zum Menstruationszyklus. Es besteht aus zwei identischen Phasen des Flusses. Die erste ist die aktive Produktion von Östrogenhormonen, die die Reifung der Eizelle gewährleisten. Eine Frau fühlt sich gut, sie ist aktiv, fröhlich, effizient. Ein Höhepunkt tritt dann auf, wenn ein Ei, das reif und befruchtungsbereit ist, in den Eileiter gelangt. Der weibliche Körper beginnt sich aktiv auf die Konzeption vorzubereiten und erzeugt somit Energiereserven, da der zukünftige Fötus für die Entwicklung eine Vielzahl essenzieller Spurenelemente und Baumaterialien erfordert. Daher haben viele Frauen in dieser Zeit den Appetit erhöht, außerdem können unangenehme Symptome wie Reizbarkeit, Schläfrigkeit und Schwellung auftreten. Dies ist auf einen Anstieg des Progesteronspiegels im Blut zurückzuführen. Hormonelle Veränderungen im Körper haben Auswirkungen auf den psychoemotionalen Zustand. Während viele Frauen ihren Appetit anregen, sind sie besorgt über die Gewichtszunahme, aber in der Regel nehmen die Stoffwechselvorgänge im Körper während der Menstruation zu. Alles, was gegessen wurde, war von Vorteil und schadete dem Körper nicht in Form von Übergewicht.

Warum wollen Frauen wirklich Süßigkeiten vor oder während der Menstruation?

Es gibt viele Liebhaber von süßen Frauen, trotz ihres ständigen Kampfes um eine schöne, schlanke Figur. Die Damen können es sich nicht nehmen lassen, sich mit etwas Leckerem verwöhnen zu lassen. Dieses Verlangen bei einigen Vertretern des schönen Geschlechts steigt in einer bestimmten Periode des Menstruationszyklus signifikant an. Wir werden versuchen, dies eine logische Erklärung zu geben.

Und so ist der Menstruationszyklus, wie oben bereits angedeutet, bedingt in zwei Perioden unterteilt. Während der ersten fühlt sich die Frau großartig an, bricht niemanden zusammen, ist glücklich mit sich selbst und ihrem Leben, jeder Tätigkeit, die sie genießt, aber wenn der Eisprung auftritt, werden manche Frauen ohne Grund reizbar, weinerlich, sie haben schlechte Laune. Dies ist in der Regel auf eine Abnahme des Endorphinspiegels im Blut - des Hormons der Freude - zurückzuführen. Und was wir gewohnt sind, um Stress abzubauen, schlechte Laune, natürlich etwas Leckeres, Süßes. Daher sind der Eingang Pralinen, Kuchen und Kuchen.

Auch in der zweiten Phase des Zyklus kann es zu einer Abnahme der Glukose im Körper kommen, und auf einer unbewussten Ebene hat die Frau das Bedürfnis, diesen Mangel auszugleichen.

Es sollte beachtet werden, dass die Bewältigung des Mangels des Hormons der Freude, Schokolade am besten hilft, wir empfehlen, Schwarz mit einem hohen Kakaoanteil zu wählen. Zum einen wird die Produktion des gleichen Endorphins im Körper stimuliert. Zum anderen können Sie mit einem kleinen Stück sättigen. Als Ergebnis wird Freude empfangen und die Figur wird nicht geschädigt. Darüber hinaus ist Schokolade eine großartige Möglichkeit, um mit dem depressiven Zustand umzugehen, den viele Frauen vor der Menstruation erleben.

Eine andere durchaus verständliche Physiologie der Durst nach Süßigkeiten ist die erhöhte Produktion von Magensaft während dieser Zeit. Daher gibt es ein ständiges Hungergefühl, dh das Bedürfnis nach Energie. Da Süßigkeiten sehr schnell abgebaut werden, kann die Energiebilanz relativ schnell wiederhergestellt werden. Daher nutzt unser Körper einfache Wege, so dass Frauen vorzeitig kurz vor der Menstruation das Verlangen haben, etwas Süßes zu essen. Aber das passiert nicht jedem und nicht immer. Manchmal kommt es nach einer Mahlzeit zu Verlangen nach Süßigkeiten, wenn der Körper vollständig gesättigt ist. In diesem Fall erhalten sie die Funktion eines Antidepressivums.

Wenn der Schlafmangel im Körper abnimmt, sinkt der Spiegel des Hormons Leptin, das für den Appetit verantwortlich ist. Und wenn dieses Problem die zweite Phase des Menstruationszyklus hinzufügt, beginnt die Frau ein großes Hungergefühl und das Verlangen nach Süßigkeiten zu erleben.

Wie man mit dem Geschmack während der Menstruation zurechtkommt

Wir stellen sofort fest, dass nicht alle Frauen am Vorabend der Menstruation und während und während der Menstruation unter stürmischem Appetit und unterschiedlichen Geschmacksvorlieben leiden, obwohl es einige davon gibt. Dies liegt an den individuellen Eigenschaften jedes Organismus. Denn die Dauer des Zyklus, kritische Tage und schmerzhafte Empfindungen, auch jeder hat seine eigene.

Um ihre Ernährung anzupassen, sollte jede Frau ihren eigenen besten Weg finden. Wir empfehlen allen, die auf Süßigkeiten nicht verzichten können, am Vorabend so vieler Lebensmittel wie möglich in die Ernährung zu gehen. Dazu gehören natürlicher Zucker sowie viele verschiedene Vitamine und nützliche Elemente. Zum Beispiel können Kuchen und Süßigkeiten durch Trockenfrüchte, Früchte, Nüsse und Naturjoghurt ersetzt werden.

Sie müssen dem Körper helfen, genug zu bekommen und Energie wiederherzustellen. Dazu sollten Sie weißes Fleisch, Bohnen und Müsli in das Tagesmenü aufnehmen.

Wenn Sie wirklich salzige, anstelle von schädlichen Chips, Crackern möchten, kochen Sie sich ein Gemüsegericht mit Sojasauce und lecker und gesund.

Sie sollten auch bedenken, dass das Hormon der Freude direkt proportional zur Stimmung ist. Daher ist es notwendig zu lernen, wie man es nicht nur aus süßen Speisen bezieht, sondern beispielsweise durch aktive Erholung, körperliche Anstrengung (leichtes Laufen oder Gehen). Sie werden die Stimmung verbessern und die Muskeln anspannen, und eine Frau, die mit ihrer Figur zufrieden ist, ist eine glückliche Frau.

Welche Produkte sollten bevorzugt werden?

Um die Belastung des Körpers an kritischen Tagen zu reduzieren, muss er mit einer richtigen Ernährung versorgt werden, die es ermöglicht, rechtzeitig den Mangel an Nährstoffen aufzufüllen.

Und so sollten in der Ernährung jeder Frau am Vorabend kritischer Tage Hülsenfrüchte sein, da sie viel Ballaststoffe haben. Und es hilft, überschüssige Feuchtigkeit aus dem Körper zu entfernen. Darüber hinaus sind Bohnenprodukte in einer ausreichenden Menge an B-Vitaminen enthalten, wodurch während der Menstruation Krämpfe reduziert werden und das Wohlbefinden verbessert wird.

Die Vorteile von Gemüse und Gemüse, die allen bekannt sind. Dank dieser Produkte wird die Blutgerinnung erhöht, wodurch die Blutung verringert wird. Darüber hinaus reduziert Reizbarkeit.

Essen Sie mehr Lachsfisch, Nüsse, Leinsamen. Sie enthalten Omega-3-Fettsäuren, die die Schmerzen während der Menstruation lindern.

Kräutertees sind hilfreich. Kamille lindert Muskelkrämpfe, lindert die Reizbarkeit und Ingwer hilft, Übelkeit und Bauchschmerzen zu beseitigen.

Es ist auch hilfreich, große Mengen sauberes Wasser ohne Kohlensäure zu trinken.

Aber von Produkten wie Kaffee, Käse, Wurstwaren, Dosen- und Fertiggerichten, frittierten Lebensmitteln, Zucker, raten wir Ihnen, während dieser Zeit vollständig zu verzichten.

Monatlich

Alles über Menstruation, Menstruation, kritische Tage

Wie viel trinken Sie während des monatlichen Wassers?

Sie haben wahrscheinlich mehr als einmal bemerkt, dass Sie an den Tagen, an denen Sie Ihre Perioden haben, unglaublich durstig sind. Manche Frauen, die an einem typischen Tag nicht viel Wasser trinken, verlassen den Krug an kritischen Tagen praktisch nicht mit Wasser. Dies ist völlig gerechtfertigt, denn in diesen Tagen verliert der weibliche Körper etwas an Flüssigkeit und er hat ein wachsendes Bedürfnis, neue Flüssigkeitsreserven aufzufüllen.
Während der kritischen Tage wird das Blut im weiblichen Körper viskoser, und die Feuchtigkeit wird dünner, weshalb ich mehr Flüssigkeit verwenden möchte.
Sauberes Wasser kann in der gewünschten Menge getrunken werden. Hauptsache, es verursacht keine Beschwerden. In einigen Fällen haben Körper und Nieren möglicherweise keine Zeit, um mit einem großen Wasservolumen fertigzuwerden, die Flüssigkeit bleibt im Körper und die Gliedmaßen schwellen an, was unangenehm und unerwünscht ist, da dies eine zusätzliche Belastung für Ihren Körper darstellt.
Die Menge an Ausfluss während der Menstruation wird nicht durch die Menge an Flüssigkeit beeinflusst, die Sie trinken. Die Menge an Ausfluss wird durch Stress und Hormonspiegel reguliert. Wenn Sie also durstig sind, trinken Sie mutig, aber übertreiben Sie es nicht. Die Hauptsache ist, dass der Körper angenehm und nicht schädlich ist.

Veröffentlicht Montag um 15:01. In den Überschriften: Interessant. Sie können die Antworten auf diesen Eintrag über RSS 2.0 verfolgen. Sie können eine Antwort oder einen Trackback von Ihrer Site hinterlassen.

Warum möchten Sie während der Menstruation viel essen?

Die Periode der Menstruation ist ein vollständig physiologischer Prozess, der im Körper jeder Frau abläuft. Eine Eizelle reift jeden Monat im Eierstock, die Gebärmutterschleimhaut im Uterus bereitet den Körper auf die Empfängnis vor. Wenn die Schwangerschaft nicht stattgefunden hat, wird das unerwünschte Endometrium abgelehnt und es kommt zu Blutungen.

Alle diese Prozesse werden durch weibliche Sexualhormone reguliert. An verschiedenen Tagen des Zyklus variieren die Hormonspiegel stark. Während der Menstruation nimmt also die Menge an Östrogen und Progesteron ab, aber die Konzentration der Prostaglandine steigt an. Ein solcher Hormonsprung führt zum Auftreten verschiedener Symptome von PMS, wie Nervosität, Schmerzen in der Brust und im Bauchraum und so weiter.

Gründe

Frauen mit PMS sind oft daran interessiert, warum sie vor der Menstruation und während der Blutung viel essen wollen. Der Grund sind zunächst die gleichen hormonellen Veränderungen. Für den Körper ist es eine Art Stress, so dass eine Frau starken Hunger erfahren kann.

Das Problem hat eine psychologische Seite. So können die Symptome von PMS die Lebensqualität einer Frau stark beeinträchtigen. Ständige Bauchschmerzen, Nervosität, hysterischer Zustand - all dies führt zu Apathie, die viele Frauen zu ergreifen beginnen.

Viele Ärzte beruhigen die Patienten und versichern ihnen, dass sie während ihrer Periode aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften essen möchten. So sorgt der Körper für die Gesundheit der Frau, denn während der Blutung verliert er viele nützliche Spurenelemente und Flüssigkeiten. Sie müssen gefüllt werden, um sicherzustellen, dass keine gesundheitlichen Probleme auftreten.

Es gibt auch ein Problem wie Gewichtszunahme vor der Menstruation, während eine Frau wie üblich isst und nicht zu viel isst. Dies ist auch ein physiologisches Merkmal, und mit der Ablagerung von Fett an der Taille ist nichts zu tun. Tatsache ist, dass während der Menstruation eine Flüssigkeit im Körper zurückgehalten werden kann, wodurch kleine Ödeme gebildet werden. In der Regel finden sie am 5-7 Tag des Zyklus statt und das Gewicht kehrt zurück. Die Gewichtszunahme beträgt in diesem Fall 1-2 kg.

Wenn Sie ständig vor der Menstruation essen möchten, ist dies möglicherweise auf den Blutverlust der Frau zurückzuführen. Auch ein sehr starker Appetit kann ein Symptom für hormonelles Versagen sein. Wenn eine Frau ständig essen möchte, gleichzeitig aber eine ausgewogene Ernährung einnimmt und nicht verhungert, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Empfehlungen

Warum ich vor der Menstruation natürlich immer essen möchte, aber das Problem ist einfach nicht bekannt. Um eine Gewichtszunahme vor der Menstruation zu vermeiden, müssen Sie Ihre Ernährung überdenken. Nein, Sie müssen keinen Hunger ertragen und sich weigern zu essen, Sie müssen nur einige Nuancen beachten.

Während des ganzen Monats sollte die Ernährung der Frau ausgewogen und gestärkt sein. Von Hungerstreiks kann nicht die Rede sein. Wenn eine Frau in der Mitte des Zyklus hungert, wird sie vor der Regelblutung definitiv zusammenbrechen und zusätzliches Gewicht gewinnen, da ein geschwächter Körper die Symptome von PMS nicht bewältigen kann.

Wenn Sie ein Ziel haben, Gewicht zu verlieren, müssen Sie daher essen. Die Mahlzeiten sollten in kleinen Portionen gebrochen sein, damit die Nahrung besser aufgenommen wird. Am Morgen müssen Sie mehr gesunde Kohlenhydrate sowie Eiweiß, Obst und Gemüse sowie gesunde Fette essen. Abends empfiehlt es sich, sich auf Eiweiß und Gemüse zu stützen.

Das ungefähre Menü der Frau sieht also so aus:

  • Jeder Haferbrei, Obst.
  • Laib mit Käse, Obst.
  • Eintopf / Huhn / Fisch c Brei oder Nudeln, Gemüse.
  • Obst, eine Handvoll Nüsse.
  • Salat mit Gemüse und Eiern oder gekochtes Hühnchen.
  • Ein Glas Kefir oder Joghurt oder eine Portion fettarmer Hüttenkäse.

Es ist sehr wichtig, nicht zu viel zu essen, die Portionen sollten klein sein, besser dämpfen, kochen, backen oder ohne Öl grillen. Wenn Sie wirklich etwas Unangenehmes wollen, zum Beispiel geräucherte Wurst, Schokolade oder Kuchen, ist es besser, dieses Essen morgens vor 12 Uhr zu essen. Es werden pro Tag schädliche Kohlenhydrate verbraucht. Wenn Sie sie abends essen, gehen sie zu fett.

Eine solche Ernährung hilft nicht nur, überschüssiges Fett aus dem Körper zu entfernen, sondern normalisiert auch das endokrine System, den Verdauungstrakt. Darüber hinaus entlasten gebrochene Mahlzeiten alle 3 Stunden eine Frau für immer vom Hunger.

Leugnen Sie sich nicht etwas, besonders während der Menstruation, aber Sie müssen wissen, wann Sie aufhören müssen. Wenn eine Frau vermeiden möchte, zu viel Zeit während der PMS zu nehmen, ist es besser, übermäßigen Hunger mit kalorienarmen Nahrungsmitteln zu stillen. Dies sind verschiedene Gemüse, Salate, Hühnerbrust, fettarmer Hüttenkäse, Kefir und so weiter. Diese Lebensmittel können nach Hunger sofort nach Belieben gegessen werden.

Wenn der Hunger zwischen den Mahlzeiten stört, wird empfohlen, zwischendurch viel Wasser zu trinken. Es ist auch sehr nützlich, Sport zu treiben. Körperliche Aktivität verbessert die Durchblutung und Stimmung, hat eine betäubende Wirkung und unterdrückt das Hungergefühl während der PMS sehr gut.

Aus irgendeinem Grund, während der ICP und Menstruation, wollen Sie ein süßes und zieht salzig an

Die Reaktionen auf Hormonstöße bei Frauen sind individuell. Dies betrifft nicht nur körperliche und psychoemotionale Zustände, sondern auch Geschmackspräferenzen. Eine während der Menstruation aus irgendeinem Grund, ich möchte eine süße, andere zieht salzig, und noch andere können reiche Brötchen nicht widerstehen. Nimm es leicht. Der tobende Appetit und ungewöhnliche Wünsche sind keine Abweichung, sondern ein aufkommendes und ausgehendes Zeichen der Menstruation, deren einzige unangenehme Folge diese zusätzlichen Pfunde sein können.

Die physiologischen Ursachen der Ernährungssucht vor der Menstruation

Die Traktion zu bestimmten Produkten vor der Menstruation beruht auf physiologischen Eigenschaften. Die führenden Ernährungsbedürfnisse sind Schokolade, Kuchen, Süßigkeiten und Kuchen. Ärzte wissen, warum Sie während der Menstruation Süßigkeiten wollen, und erklären diese Attraktion durch den Einfluss von Sexualhormonen. Es gibt viele von ihnen, aber Östrogen und Progesteron werden als die Hauptbeteiligten bei der Regulierung von Hunger- und Sättigungsgefühlen angesehen.

Alle 28–30 Tage im weiblichen Körper ist das Hormonausgleich gestört. Es beeinflusst das Wohlbefinden und den psychischen Zustand. Während des gesamten Zyklus wird aktiv Östrogen produziert, das für die Reifung des Eies erforderlich ist. Die Frau spürt nicht die hormonellen Veränderungen im Körper.

Nachdem die maximale Konzentration während des Eisprungs erreicht wurde, wird die Östrogenproduktion gestoppt.

Nach der Reifung und Freisetzung des Eies ist Progesteron beteiligt. Dieses Hormon ist für alle unangenehmen Symptome verantwortlich: Leistungsabfall, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und andere unangenehme Überraschungen.

Regelmäßige Anfälle von Hunger und Verlangen nach Süßigkeiten vor der Menstruation treten aus folgenden Gründen auf:

  1. Am Vorabend der Menstruation wird der Stoffwechsel beschleunigt. Die aktive Produktion von Magensaft fördert die Verdauung. Der Körper benötigt zusätzliche Kalorien, was zu einem ständigen Verlangen nach Essen führt.
  2. Ein Östrogenmangel beeinflusst die Insulinproduktion, die den Blutzuckerspiegel reguliert. Insulin wird weniger bzw. der Körper muss dieses Hormon auffüllen. Daher das Verlangen nach Süßigkeiten.
  3. Eine Abnahme der Östrogenspiegel beeinflusst die Menge an Endorphin, Noradrenalin und Serotonin. Diese Hormone sind gute Laune. Aufgrund ihres Mangels im Körper besteht die Notwendigkeit, ihren Zustand durch die Verwendung von Produkten zu verbessern, die den Mangel ausgleichen können. Lieblingsbonbons helfen aufmuntern.

Traktion zu Salz kann durch schwache Immunität verursacht werden. Geschmäcker gehen verloren, das Essen wirkt frisch, der Körper benötigt die fehlenden Elemente. Ein weiterer Grund, warum Sie vor Ihrer Periode salzig möchten, ist der unzureichende Wasser-Salz-Stoffwechsel. Dies geschieht, wenn es an Mineralien wie Natrium, Kalium und Chlor fehlt.

Wie man den Körper betrügt

Viele Ernährungswissenschaftler raten, dem natürlichen Drang nicht zu widerstehen und sich nicht der Freude zu erfreuen, während der Menstruation süß zu essen. Dadurch werden Unbehagen und depressive Verstimmungen leichter ertragen. Das einzige, was viele Frauen beunruhigt, ist die Chance, die Figur zu verderben. Das Risiko einer Gewichtszunahme ist sehr hoch, da es sehr schwierig ist, den rasenden Appetit zu beruhigen und dem Wunsch zu widerstehen, süß oder salzig zu essen.

Die beste und schwierigste Option besteht darin, das Hunger- und Sättigungsgefühl zu kontrollieren, ein Menü für jeden Tag zu erstellen und sich an den Essensplan zu halten. Hier wird alles von der Willenskraft abhängen, aber wenn wir berücksichtigen, dass es vor und während der Perioden Schwierigkeiten mit Willensmanifestationen gibt, müssen wir andere Methoden verwenden, um den Körper zu täuschen:

  1. Essen Sie regelmäßig und häufig. Teilen Sie die Portionen in mehrere Teile auf, ohne die Lautstärke zu erhöhen.
  2. Achten Sie bei der Auswahl von Lebensmitteln auf Gemüse, Obst, mageres Fleisch und Fisch. Es ist nicht notwendig, Schokolade zu essen, wenn Süßigkeiten gezogen werden. Erhöhte Glukose ist für den weiblichen Körper nicht sicher. Sie können eine Banane essen oder auf einem Löffel Honig schlemmen. Bevorzugen Mehlprodukte für Brot und Müsli, sie haben auch viel Ballaststoffe. Wenn Sie vor der Menstruation salzig sein möchten, müssen Sie keine Chips und Nüsse essen. Käse, leicht gesalzene Gurken, Sauerkraut oder Cracker können ein nützlicher Ersatz sein.
  3. Erhöhen Sie die verbrauchte Flüssigkeitsmenge. So können Sie den Appetit zähmen. Viel trinken, aber nur Wasser, da Kaffee und Säfte im Gegenteil die Lust erhöhen, etwas zu essen.
  4. Lenken Sie sich vom Nachdenken über das Essen ab. Machen Sie einen Spaziergang, machen Sie Ihre Lieblingssachen, lesen Sie.
  5. Vermeiden Sie nach Möglichkeit monatliche Konflikte und Stresszustände. Nach unangenehmen Geschichten und Skandalen werden viele von ihren Lieblings-Goodies gerettet.

Durch diese Maßnahmen bleibt die Attraktivität Ihrer Figur erhalten, zumindest können kritische Abweichungen vermieden werden. Wenn Sie bemerken, dass das Gewicht zugenommen hat, versuchen Sie nicht, die Situation zu korrigieren.

Während der Menstruation ist es besser, das Wägen zu vergessen. Selbst wenn Sie sich in diesen Tagen verhungern, zusätzliche Gramm, Kilogramm gehen nirgendwohin. Das ist die Physiologie. Wir müssen warten und das Ergebnis nach der Regelblutung genießen.

Lebensmittelsucht als Zeichen von Avitaminose oder PMS

Einer der möglichen Faktoren, die den Geschmack während der Menstruation beeinflussen, ist der Vitaminmangel. Vitaminmangel beeinflusst das Verdauungssystem. Häufige Verstopfung oder Durchfall, Übelkeit und unkontrollierte Gewichtszunahme sind Symptome. Ein anderes Zeichen ist eine Veränderung des Geschmacks von Lebensmitteln. Frauen können das übliche Menü aufgeben und süchtig nach Produkten sein, die zuvor vermieden wurden. Obsessive Wünsche treten auf: Man will aus irgendeinem Grund ein Süßes, andere wollen es salzig.

Solche Manifestationen sind wie im Fall von PMS vorübergehend. Es reicht aus, um das Gleichgewicht der fehlenden Vitamine zu füllen und alles wird wiederhergestellt. Aber mit dem prämenstruellen Syndrom kehrt der Wunsch, süß oder salzig zu essen, monatlich zurück. Der Grund ist der Mangel an Endorphinen. Die ungenügende Produktion des Hormons der Freude verschlechtert die Stimmung, verursacht Depressionen und Depressionen.

Lieblingsköstlichkeiten helfen, diesen Zustand ein paar Tage vor der Menstruation zu korrigieren, und das Gehirn kümmert sich nicht darum, was eine Quelle der Freude sein wird - eine lustige Komödie, ein schönes Kleid oder ein Stück Kuchen.

Süßigkeiten gelangen während des Menstruationszyklus häufiger in den Körper als andere Produkte. Aber das Essen von Schokolade löst das Problem nicht. Die Stimmung wird sich verbessern, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie mit dem Aussehen Ihrer Figur zufrieden sein werden, die ihre Form verliert. Der Umgang mit Ernährungssucht ist insbesondere an kritischen Tagen sehr schwierig. Übergewicht loszuwerden ist viel schwieriger. Wähle dich!

Warum willst du vor der Menstruation und während dieser Zeit viel essen und wie kannst du dagegen vorgehen?

Die prämenstruelle Periode ist durch viele Veränderungen im Körper gekennzeichnet. Eine der prominentesten Manifestationen von PMS ist erhöhter Appetit. Eine Frau möchte ständig Speisen verschiedener Arten essen: süß, Mehl, salzig. Viele Mädchen achten darauf und machen sich Sorgen über ihren Körper und Körper.

Es versteht sich, dass eine Steigerung des Appetits vor oder während der Menstruation ein physiologischer, natürlicher Prozess ist, der während hormoneller Veränderungen im Körper stattfindet.

Während der PMS der Appetit gesteigert wird, betrachten Ärzte ein normales Phänomen, das durch die Besonderheiten der Körperphysiologie des weiblichen Körpers erklärt wird. Der Menstruationszyklus besteht aus zwei Phasen: follikulär und Luteal.

Ein Merkmal des ersten ist ein starker Anstieg des Östrogenspiegels im Blut. Dieses Hormon hilft bei der Reifung des Eies. Während dieser Zeit befindet sich das Wohlbefinden der Frau im normalen Bereich. Wenn der Östrogenspiegel sein Maximum erreicht, beginnt eine Eisprungsperiode.

Ein Merkmal der zweiten Phase ist eine Erhöhung des Körperprogesteronspiegels. Dieses Hormon schafft die günstigsten Bedingungen für die Entwicklung des Embryos, wenn das Ei befruchtet wurde. Diese Phase ist für Frauen äußerst unangenehm.

Solche Änderungen des Hormonspiegels führen dazu, dass Sie schlafen, weinen, Müdigkeit, Reizbarkeit und Schwäche auftreten möchten. Hormone beeinflussen auch den Appetit einer Person, daher möchte man vor der Menstruation und während der Menstruation viel essen.

In seltenen Fällen treten Akne und Schwellungen der Extremitäten auf.

Während der zweiten Phase des Menstruationszyklus sinkt die Konzentration von Östrogen im Blut stark ab. Daher versucht der Körper, dies mit zusätzlichen Kalorien zu kompensieren, was zu einem erhöhten Appetit führt.

Östrogen fördert die Bildung von Serotonin, Noradrenalin und Endorphinen. Das Fehlen eines Hormons verursacht eine apathische Stimmung bis zur Entwicklung einer Depression. Unter diesen Bedingungen wünschen die meisten Mädchen Schokolade, Süßigkeiten oder andere Süßigkeiten.

Die Menstruation hat einen großen Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt und die Verdauung. Die Sekretion von Magensaft nimmt zu, was zu einer reflexartigen Steigerung des Appetits führt.

Wenn die Befruchtung des Eies nicht stattfindet, nimmt die Progesteronkonzentration im Blut ab, was zu einer Normalisierung aller Vorgänge und einer Abnahme des Appetits der Frau führt.

Die Geschmackssucht während der Menstruation kann variiert werden. Der Wunsch, das Mehlprodukt zu probieren, ist keine Ausnahme. Für die Frau können Backwaren vor der Menstruation als „Beruhigungsmittel“ wirken. Sie verbessern den psycho-emotionalen Zustand und lindern Müdigkeit.

In diesem Zustand wird empfohlen, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Zu diesen Lebensmitteln zählen die folgenden Lebensmittelgruppen:

Es sollte die Verwendung von Kaffeegetränken reduzieren, da sie die Manifestationen des prämenstruellen Syndroms verschlimmern und die Brustschmerzen erhöhen.

Experten raten zum Verzicht auf Produkte mit einem hohen Gehalt an raffiniertem Zucker oder Stärke. Dazu gehören:

Süße und salzige Getränke sollten vor allem abends von der Diät ausgeschlossen werden. Marmelade oder Marmelade sollte durch weniger schädlichen Honig ersetzt werden.

Das Zurückhalten von Flüssigkeit im Körper eines Mädchens während der Menstruation kann zu Ödemen führen. Dies wirkt sich negativ auf den psychischen Zustand einer Frau aus, da einige von ihnen das Gefühl haben, an Gewicht zuzunehmen.

Eine Frau sollte während der Menstruation beim Essen nicht stark eingeschränkt sein, da dies negative Auswirkungen auf die psychoemotionale und physiologische Seite haben kann. Es sollte jedoch verstanden werden, dass übermäßiges Essen den Verdauungstrakt und den gesamten Körper belastet.

Die Ärzte empfehlen sich "verwöhnen" und essen eine kleine Menge Süßigkeiten. Die Menge der gegessenen Lebensmittel zu kontrollieren ist die beste Lösung.

Die folgenden Methoden helfen, den erhöhten Appetit effektiv zu bekämpfen:

  • kleine Portionen essen, aber oft;
  • die Aufmerksamkeit auf das richten, was Sie gerne tun (positive Emotionen können vom Essen ablenken);
  • öfter Wasser trinken;
  • fügen Sie eine kleine Menge Öl der Nahrung hinzu.

Ärzte verbieten grundsätzlich die Verwendung vor und während der monatlichen Medikamente, die den Appetit reduzieren. Die Einnahme von Medikamenten während hormoneller Veränderungen kann zu einer Störung des Menstruationszyklus führen.

Es gibt mehrere beliebte Möglichkeiten, den Appetit zu reduzieren. Die effektivsten sind:

  1. 1. Bouquet-Klette 2 Teelöffel gehackte große Klettenwurzel werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 15 Minuten in einem Wasserbad gekocht. Danach wird die Brühe abgekühlt und durch Gaze filtriert. Ein Esslöffel pro Tag reduziert den Appetit erheblich.
  2. 2. Brennnesseltee Getrocknete Brennesselblätter gießen ein Glas kochendes Wasser und bestehen auf 5-10 Minuten. Danach anstelle des üblichen Schweißens anwenden. Brennnessel ist reich an Mineralien und Vitaminen, während die Pflanze das Hungergefühl beseitigt.
  3. 3. Bouillon Petersilie Dessertlöffel Petersilie goss ein Glas kochendes Wasser ein, legte es in ein Wasserbad und kochte 10 Minuten. Trinken 1/4 Tasse pro Tag wird den Hunger lindern.
  4. 4. Tinktur aus Knoblauch Fein gehackter Knoblauch muss mit warmem Wasser übergossen werden und 24 Stunden ziehen lassen. Nach dem Kochen vor dem Essen einen Esslöffel einnehmen.
  5. 5. Wasser Ein hervorragendes Werkzeug, das ein Sättigungsgefühl erzeugt - gekochtes Wasser. Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Wasser. Dadurch wird die Illusion eines vollen Magens erzeugt und das Verlangen nach viel Essen verringert.

Warum möchten Sie während der Menstruation viel trinken?

Warum erhöht eine Woche vor der Menstruation den Appetit? In den letzten Tagen vor der Menstruation ändert sich das Verhältnis zwischen den Hormonen, die von den Eierstöcken produziert werden, dh Östrogen und Gestagen. Wenn die Eierstöcke weniger Progestogen produzieren, als es sein sollte, dann verstärkt das dritte wichtige Hormon Androgen seine Wirkung auf den Körper. Hervorzuheben ist die Tatsache, dass das Hormon Androgen den Appetit anregt. Warum werde ich vor der Menstruation fett, obwohl ich auch esse? Sie haben sich diese Frage möglicherweise mehr als einmal gestellt. Und hier ist die Antwort - Sie sind es nicht.

Guten Tag, ich bin neu für Sie hier, also wird es viele Briefe geben, urteilen Sie nicht streng. Meine erste Schwangerschaft kam am 25. (2015), genau an meinem Geburtstag, als ich erfuhr, dass ich eine Frist von 5 Wochen habe. Zum Glück gab es kein Limit. 8 Woche als ich dachte, ging.

Hallo an alle! Ich möchte schlafen Im Dezember gab es Laparoskopie und Hysteroskopie. Es bestand der Verdacht, dass ein Rohr verstopft war, aber die Operation zeigte, dass die Rohre in Ordnung waren. Entfernen Sie den Polypen. Und so ist im Allgemeinen alles gut. Nach dem Arzt verschrieb Regulon für drei Monate Schutz. Nach dem ersten Zyklus der Einnahme der Pillen war die Menstruation wie ein Schmerzeimer. Ich fragte sie, was wir nach dem dritten Monat tun würden, sie sagte, dass sie keine Pillen brauchen würde, wir würden innerhalb von 3 Monaten schwanger werden. Endet den zweiten Monat. Aber

Für die Stimmung))) 1. Und wenn ich nicht schwanger werden kann. 2. Ich kann sicherlich nie schwanger werden. 3. Nun, schon wurde die Brust krank, zur Menstruation... 4. Meine monatlichen Perioden machen wieder einen Streich... 5. Ich werde einen Test nur für den Fall kaufen... 6. (2 Takte) Aber Tests machen oft Fehler... 7. (Nach Bestätigung der Schwangerschaft durch einen Arzt ) Ehemann: - Ich bin schwanger! (Er ist nicht einmal vor Glück in Ohnmacht gefallen) 8. Mein Gott! Und in der vierten Woche habe ich 2 Gläser Wein getrunken! Und meiner Meinung nach am fünften - ich.

Guten Tag, Mädchen! Die Zeit nähert sich einer weiteren Teeparty. Ich habe etwas gelesen, um eine Pause mit Keksen darüber zu machen, wie ich zu meiner Alice gegangen bin, wie ich den Ärzten nicht zugehört habe und im Allgemeinen. Nun, plötzlich wird es nützlich sein.) Meine wundervolle erste Ehefrau, mit der wir noch freundschaftliche Beziehungen pflegen, wollte keine Kinder. Es gelang mir jedoch, ihn sofort nach der Registrierung zu überzeugen, unter Berufung auf verschiedene dumme Gründe, und dies war ein epischer Fehlschlag. Tun Sie dies niemals: Das Kind muss ein gemeinsames Verlangen sein, sonst wird es eine Katastrophe geben. Oder höchstwahrscheinlich.

GEDANKEN EINER SCHWANGEREN FRAU Was ist, wenn ich nicht schwanger werden kann? Ich kann sicher nie schwanger werden! Nun, schon wurde meine Brust wegen der Menstruation krank... Meine Menstruation ist wieder ein Streich... Ich werde einen Test nur für den Fall kaufen... (2 Bars) Aber die Tests sind oft falsch... (Nachdem der Arzt die Schwangerschaft bestätigt hat) Mein Mann: "Ich bin schwanger!" (Er war nicht einmal vom Glück ohnmächtig...)

Kürzlich ein solches Bild in der KVD beobachtet. Mein Mann und ich haben uns eine Auszeit von der Arbeit genommen, um ein Flugticket zur KVD zu nehmen, am nächsten Tag kamen sie zu ihrer Zeit. Wir warten auf unseren Zug. Passend für eine Mutter, die nicht am Zug war, ein Mädchen von 5 Jahren, ein Junge von 3 Jahren mit einem Ball. Und steht an der Tür. Der Junge tritt den Ball in alle Wände, der Rest sitzt und wird berührt. Ich sagte dieser Frau, dass, wenn Sie keine Aufzeichnung haben, am Ende aufstehen und sich hinter uns setzen werden (wir waren die letzten). - Nun, ich bin.

Um nicht zu vergessen. Obwohl dies nicht vergessen wird! Tanya 10. März 2011, 12:48 Es ist also an der Zeit, alle Ihre Gedanken in einem Haufen zu sammeln und aufzuzeichnen, wie alles begann. Viel ist passiert, vielleicht langweilig, aber als Andenken! Mein monatliches Alter war um 13 Jahre alt. Meiner Meinung nach beneidete ich meine Klassenkameraden, die klein und schwach waren, aber Mädchen. Und ich, der Höchste in der Klasse und immer noch ohne Perioden. Und so kamen sie! Sie machten ihre Drecksarbeit und verschwanden wieder. Ein.

Gedanken an eine schwangere Frau 1. Und wenn ich nicht schwanger werden kann. 2. Ich kann sicherlich nie schwanger werden. 3. Nun, schon wurde die Brust krank, zur Menstruation... 4. Meine monatlichen Perioden machen wieder einen Streich... 5. Ich werde einen Test nur für den Fall kaufen... 6. (2 Takte) Aber Tests machen oft Fehler... 7. (Nach Bestätigung der Schwangerschaft durch einen Arzt ) Ehemann: - Ich bin schwanger! (Er ist nicht einmal vor Glück in Ohnmacht gefallen) 8. Mein Gott! Und in der vierten Woche habe ich 2 Gläser Wein getrunken! Und meiner Meinung nach am fünften.

Gedanken an eine schwangere Frau 1. Und wenn ich nicht schwanger werden kann. 2. Ich kann sicherlich nie schwanger werden. 3. Nun, schon wurde die Brust krank, zur Menstruation... 4. Meine monatlichen Perioden machen wieder einen Streich... 5. Ich werde einen Test nur für den Fall kaufen... 6. (2 Takte) Aber Tests machen oft Fehler... 7. (Nach Bestätigung der Schwangerschaft durch einen Arzt ) Ehemann: - Ich bin schwanger! (Er ist nicht einmal vor Glück in Ohnmacht gefallen) 8. Mein Gott! Und in der vierten Woche habe ich 2 Gläser Wein getrunken! Und meiner Meinung nach am fünften.

Der Höhepunkt der unheimlichen Toxikose war letzte Woche. Ich bin irgendwie falsch - alle sind morgens, und ich habe den Höhepunkt der Übelkeit von 15-00 Uhr bis zum Abend.))) Offensichtlich lebt der Körper Moskauer Zeit))) Ich habe entdeckt, dass er sauer hilft. Tomatensaft Mast keV, Sauerkraut, Kefir. Und ich möchte nichts, um über das Essen nachzudenken - um zu zittern, aber wenn ich mich zwinge, diesen Sauer zu trinken - hört es auf zu rauschen. Ab dieser Woche geht es mir besser. Nach und nach fehlt der Appetit. Die meisten Produkte sind noch verbannt.

Wir haben eine Woche in St. Petersburg. Kinder wachsen und entwickeln sich. Heute drehte sich Leo selbst um und fiel aus dem Bett, und er lernte vorgestern, aus einem Strohhalm zu trinken und Kartoffelbrei aus einem „Reise“ -Paket zu essen. Gestern stellte sich heraus, dass Lukas relativ einfache Wörter lesen kann, nicht mehr als drei Silben, und wo ich, y, y, y nicht sind. Oft ist auch die Silbe mit E schwierig, was er auf Finnisch als E liest und aus irgendeinem Grund Nd) hinzufügt, sowie Wörter aus drei oder vier Buchstaben in der Regel mit einem Knall verbunden sind))) haben ihn wahrscheinlich vorher gekostet.

Als ich zum ersten Mal von mir selbst hörte - einer erstarrten Schwangerschaft - war es unheimlich. Weil das ängstliche Unbekannte. Wenn Sie sich auf die Geburt vorbereiten, können Sie viele Geschichten finden, die glücklich und nicht sehr lustig sind, diskret, aber immer mit einem glücklichen Ende. Ich möchte mich nicht an Fehlende Abtreibung und Fehlgeburt erinnern. Ich hatte Angst, nicht einmal so sehr für mich selbst als für die Jungen. Ich hatte Angst, sie zu erschrecken und hilflos mit ihnen zu sein. Meine Mutter, mein Mann und meine Schwester waren besorgt, aber sie waren weit weg und konnten nur moralisch unterstützen. Dann weiter.

Ich möchte den kleinen Kreis aus dem Profil entfernen, und um nicht zu vergessen, werde ich hier alles aufzeichnen.))

Warum möchtest du vor der Menstruation trinken?

Missbrauch melden

Antworten

Der Körper jeder Frau ist einzigartig und individuell. Vor der Menstruation wird im Körper einer Frau ein hoher Gehalt des weiblichen Hormons Östrogen beobachtet, das die Ursache für die Ansammlung und / oder Retention von Salzen im Körper ist. Da Salz vor der Menstruation im Körper einer Frau in übermäßiger Menge enthalten ist, gibt der Körper der Frau eine Antwort: Er braucht Wasser. Darüber hinaus ist für den Körper die Feuchtigkeitsspeicherung eine Art "Reserve" für die Zukunft vor Blutverlust während der Menstruation. Deshalb möchte eine Frau mehr trinken.

Während der Menstruation wacht starker Hunger auf, warum geschieht das?

Haben Sie eine Menstruation und möchten Joghurt oder ein Sandwich, eine Schokolade oder Makronen essen? Dafür gibt es Gründe und sie werden weiter besprochen.

Physiologische Gründe für Heißhunger

Einige Mädchen stellen dem Frauenarzt die Frage, warum Sie während Ihrer Periode und sogar ohne gastronomische Vorlieben viel essen möchten - und dies alles auf einmal. Was kann ein solches Verlangen hervorrufen? Dies ist auf eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds zurückzuführen, wenn alle 28 bis 32 Tage Veränderungen im Körper vorgenommen werden, was zum Abschluss des Menstruationszyklus oder einer Schwangerschaft führt.

Um zu verstehen, warum Sie während der Menstruation so viel essen möchten, sollten Sie die weibliche Physiologie verstehen. Die Menstruationsperiode selbst ist in zwei identische Zyklen unterteilt, die in der Phase gleich dem Fluss sind. So produziert der Körper in der ersten Phase intensiv Östrogenhormone, die zur Reifung der Eizelle im weiblichen Körper beitragen.

Während dieser Zeit wird sich die Frau gut fühlen und ihre Leistung steigt. Auf dem Höhepunkt dieser Phase verlässt das Ei die Eileiter und ist zur Befruchtung bereit. Der Progesteron-Hormonspiegel steigt an, der Körper bereitet sich auf die Schwangerschaft vor und alles wäre gut, aber nur eines ist besorgt, nämlich das ständige Verlangen nach Essen, Reizbarkeit und Schläfrigkeit, Schwellungen der Gliedmaßen und Akne.

Die Verschärfung des Hungers - was es wert ist zu wissen

Ich möchte vor der Menstruation stark essen - das ist normal und beruht auf hormonellen Veränderungen. Während dieser Zeit beginnen viele Frauen große Portionen zu essen, was zu Übergewicht führen kann. Aber es lohnt sich, gleich zu reservieren - der Stoffwechsel beschleunigt sich vor dem Eisprung sowie kurz vor der Menstruation, also sollten Sie keine Angst vor zusätzlichen Pfunden haben. In diesem Organismus signalisiert es die Notwendigkeit, Energie zu speichern.

Die Hauptsache ist, nicht alles zu essen: Es ist optimal, ein Menü zu erstellen, das mit Gemüse und Früchten, insbesondere Vitaminen, so wichtig ist, dass es für den weiblichen Körper wie Vitamin E wichtig ist. Es ist notwendig, in die Diät und Lebensmittel, die reich an Fettsäuren und Magnesium sind, zuzuführen, was den Hunger vor der Menstruation überleben lässt., Minimierung des Restes der negativen Symptome der Menstruation. Die Hauptsache ist, nicht zu viel zu essen und nicht hungrig zu sitzen - man muss einen solchen Mittelweg beobachten.

Haben alle vor der Menstruation Hunger?

In diesem Fall ist alles individuell - Sie haben vielleicht selbst bemerkt, dass nicht jede Frau in der Zeit vor der Menstruation negative Symptome hat. Und nicht alle von ihnen zeigen sich als Aggression und Tränen, als Streite oder als etwas.

Viele Frauen leben wie gewohnt und leiden bis zum Ende des Zyklus nicht unter negativen Abhängigkeiten. Einige Frauen dagegen haben eine Abneigung gegen das Essen und verlieren während der Menstruation an Gewicht. Wie Sie sehen, ist alles individuell. Zu Ihrer eigenen Ruhe können Sie den Frauenarzt besuchen, sich einer körperlichen Untersuchung unterziehen und sich mit ihm beraten.

Wie soll ich damit umgehen?

Wenn Sie sich auch in diesen interessanten Tagen, die Sie einfach nur mit Hunger und schlechter Laune umbringen, nicht von dem früheren Image und Rhythmus des Lebens zurückziehen möchten, sollten Sie für Stimmungsschwankungen bereit sein. Zunächst sollten Sie einige einfache und wirksame Regeln für sich selbst übernehmen und das Leben weiterhin genießen.

Gönnen Sie sich oft, denn der Hauptgrund für Überessen und schlechte Laune ist die Unzufriedenheit mit Ihnen und Ihrem Körper. Der Magen wächst katastrophal schnell an Größe, wir passen nicht in unseren Lieblingsrock, und dementsprechend beeinflusst dies die Stimmung nicht am besten, was einen Ausflug in den Kühlschrank nach sich ziehen kann.

Sie sollten niemals über exzessiven Appetit während der Menstruationsperiode dramatisieren - denn nur in der Macht einer Frau, in ihrer Macht, um großartig auszusehen. Die Hauptsache, um sich überall großartig zu fühlen - zu Hause und bei der Arbeit, und machen Sie es einfach. Maniküre und Gesichtsmaske, Massage und Frisur, um zu arbeiten, als ob es ein Feiertag wäre, und zu Hause gehen Sie zu dem, was für Sie am günstigsten ist.

Um nicht ständig über Essen und Essen nachzudenken, empfinden Sie keine Reue, tun Sie es sich selbst an. Stricken oder Modellieren, Bücher lesen oder Bilder schreiben - der Tag wird unbemerkt bleiben. Als Option - Treffen mit Freunden, wo der Tag für Gespräche vergehen wird, und in Bezug auf das Essen - werden Sie zustimmen, na ja, Sie werden Olivier nicht mit ihnen zusammen mit den gierigen Augen eines hungrigen Menschen drängen.

Wenn alles so schlimm ist, dass Sie niemanden sehen und nicht hören wollen, auch nicht faul, um aus dem Bett zu kommen - vereinbaren Sie eine improvisierte Entspannungssitzung. Yoga und ein warmes Bad, Duftkerzen und ein faszinierender Roman, der Ihre Lieblingskomödie unter einer warmen Decke betrachtet.

Einige Frauen greifen im Kampf gegen PMS und negative Symptome auf hormonelle Verhütungsmittel zurück und beseitigen sie. Und hier ist die Hauptsache, keine unabhängigen Entscheidungen zu treffen - es ist am besten, den Frauenarzt zu konsultieren, und wenn der Arzt es für richtig hält, wird er Ihnen eine Hormonersatztherapie verschreiben.

Den eigenen Magen betrügen - nützliche Tipps

Wenn der Körper es verlangt, dann ist es notwendig. Häufig ist es eine Entschuldigung, die gastronomischen Bedürfnisse der Zeit vor der Menstruation und an kritischen Tagen zu essen und zu befriedigen. Um aber kein zusätzliches Kilo zu gewinnen, kann der Magen getäuscht werden, anders als wir, es ist nicht so unverständlich und daher möglich.

Als Beispiel - jedes Mehlprodukt kann vollständig durch die Verwendung solcher nützlichen Ballaststoffe, die in Gemüse und Brot enthalten sind, durch Getreide ersetzt werden. Anstelle von Schokolade können Sie jedoch eine Banane essen und die Süßigkeit durch Eibisch oder Marmelade ersetzen. Wie Sie sehen können, kann der Magen getäuscht werden und sich nicht verletzen. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Willenskraft zur Faust zu bringen und alles wird für Sie funktionieren.

Verursacht Zhora vor der Menstruation

Seit der Pubertät und bis zum Ende des Fortpflanzungsalters hat jede Frau regelmäßig Probleme mit der monatlichen Reifung des Eies. Dies ist ein zyklischer Prozess, der auf hormoneller Ebene reguliert wird. Das heißt, jeden Monat ändert sich das Niveau der verschiedenen Hormone, mit denen die Besonderheiten der prämenstruellen Periode verbunden sind. Die Reaktion auf hormonelle Schübe bei jeder Frau ist individuell. Daher kann sich PMS auf unterschiedliche Weise manifestieren und in einigen Fällen für die Menschen in ihrer Umgebung fast unmerklich verlaufen. Deshalb möchte ich die Ursachen verstehen.

Es gibt allgemeine Trends, die die Mehrheit der Frauen auszeichnen. Reizbarkeit, Müdigkeit und Nervosität sind für jeden erkennbar, aber nur vor dem Menstruationszyklus bleibt die persönliche Beobachtung jeder Frau. Jemand möchte damit klar kommen, manche ignorieren es einfach, wenn man bedenkt, dass der Körper das Bedürfnis hat, sich regelmäßig mit etwas Leckerem oder Süßem zu verwöhnen.

Muss dies zu einem Problem werden? Hier hängt auch viel von den individuellen Eigenschaften ab. Frauen mit einem beschleunigten Stoffwechsel, die leicht zusätzliche Pfunde loswerden, fühlen sich mit solchen monatlichen Unterschieden wohler. Und für diejenigen, die ständig ihr Gewicht kontrollieren, wird die Frage, warum Sie vor der Menstruation viel essen wollen, relevanter. Besonders wenn sie leicht "extra" gewinnen und wenn Sie ein paar Kilogramm werfen wollen, müssen Sie sich ernsthaft bemühen.

Um zum Zeitpunkt der PMS richtig zu essen und den nächsten „Zusammenbruch“ nicht zu bereuen, muss man verstehen, wie der Körper einer Frau während verschiedener Perioden des Menstruationszyklus funktioniert. Warum möchten Sie ständig etwas essen, welche Geschmackspräferenzen werden wenige Tage vor der Menstruation am häufigsten beobachtet? Und vor allem, wie man mit diesen manchmal schlecht kontrollierten Wünschen umgehen kann? Um die Antworten auf diese Fragen zu finden, lassen Sie uns im Detail nachdenken, wie sich der Hormonspiegel ändert und wie sie den Appetit beeinflussen.

Ursachen für erhöhten Appetit

Bevor Sie die Frage beantworten, warum ein gesteigerter Appetit vor der Menstruation auftritt, sollten Sie den Prozess der Reifung der Eier im Laufe der Zeit betrachten. Der durchschnittliche Zyklus beträgt 24 bis 30 Tage, das Ideal ist 28 Tage, die Zeiträume selbst können 3 bis 5 Tage dauern. Der gesamte Prozess wird durch Hormone gesteuert, daher gibt es in verschiedenen Perioden des Zyklus einen starken Hormonanstieg von einigen und eine signifikante Abnahme anderer Hormone. Die Beziehung aller Prozesse kann verfolgt werden:

  • Die ersten Tage der Menstruation: Unbefruchtetes Ei wird zerstört und aus dem Körper ausgeschieden. Zu diesem Zeitpunkt wird die innere Schicht des Endometriums abgestoßen, der Prozess wird von Blutungen begleitet. Im gleichen Zeitraum wird der Reifungsmechanismus des neuen Eies in Gang gesetzt, eine Zunahme der Menge an produziertem Östrogen wird beobachtet;
  • Zyklusmitte (Eisprung): Das Ei verlässt den Eierstock und bewegt sich in die Gebärmutter. An diesem Punkt bereitet sich der weibliche Körper auf die Schwangerschaft vor, daher steigt der Östrogenspiegel auf das Maximum;
  • Zyklusende: keine Befruchtung, Abnahme des Östrogens beginnt und Progesteron steigt. Irgendwann in der Woche vor der Menstruation erreicht es eine hohe Konzentration, PMS beginnt, alle "verwandten Reaktionen" treten auf, einschließlich erhöhtem Hunger. Der Körper bereitet sich darauf vor, ein unbefruchtetes Ei zusammen mit dem Endometrium zurückzuweisen.

Dies ist ein ziemlich vereinfachtes Schema, da der Hormonspiegel durch den Hypothalamus kontrolliert wird und die erhöhte Konzentration eines Hormons die Anzahl der anderen Hormone und den gesamten Organismus beeinflusst.

Die Gründe für die Gewichtszunahme vor der Menstruation sind recht einfach: Der Stoffwechsel verlangsamt sich, der Körper ist zur Befruchtung bereit. Darüber hinaus bleibt die Flüssigkeit zurück, es gibt einige kleinere Probleme mit dem Stuhlgang (Verstopfung) und der Appetit steigt, da sich die Frau darauf vorbereitet, sich und ihr ungeborenes Kind zu ernähren. Normalerweise gehen 1 - 2 Kilogramm nach Beginn der Menstruation schnell ab.

Bei normalem Stoffwechsel beeinträchtigt ein kleines Überessen am Ende des Zyklus die Figur nicht. Alle überflüssigen Pfunde verschwinden, nachdem überschüssige Flüssigkeit entfernt wurde. Eine Woche vor der Menstruation werden kleine Schwächen durch einen Rückgang der täglichen Ernährung in den ersten Tagen der Menstruation ausgeglichen, wenn Sie nicht viel essen möchten.

Da jede Frau einen individuellen Organismus hat, können auch die Geschmackspräferenzen erheblich abweichen. Manche Menschen möchten Salz, jemand zieht Süßigkeiten und Backwaren vor, und jemand ist bereit, alles zu essen, nur um ständig mehr zu essen. Die letzte Option ist die schwierigste, und Frauen selbst leiden möglicherweise nicht an Hunger. Sie wollen nur die ganze Zeit etwas essen. Dieser Unterschied in den Geschmackspräferenzen ist auch eine Folge hormoneller Aktivität. Wenn Sie vor der Menstruation salzig essen möchten, arbeiten mehr Hormone mehr und wenn eine Frau nach Süßigkeiten greift, tun dies andere. Überlegen Sie, wie die Aktivität des Hormonsystems den Wunsch nach Essen während der PMS-Periode beeinflusst.

Warum willst du vor der Menstruation Süßes und Mehl?

Schauen wir uns also an, welches Hormon für schlechte Emotionen und ein gesteigertes Verlangen nach Süßigkeiten verantwortlich ist. Fast jeder weiß, was Endorphine sind. Normalerweise werden sie vom Körper selbst produziert, und zum Zeitpunkt des Eisprungs, wenn die Östrogenkonzentration am höchsten ist, steigt auch die Anzahl der Endorphine bei Frauen. Das Ergebnis eines Überflusses an "Lusthormon" während des Eisprungs wird zu guter Laune und gutem allgemeinem Wohlbefinden.

Sobald der Östrogenspiegel (und damit auch das Endorphin) abnimmt, beginnen die Frauen jedoch, ihren scharfen Mangel zu bemerken. Sie wollen Süßigkeiten (Schokolade ist die beste Quelle), der Rückgang des „Lusthormons“ provoziert Reizbarkeit und Nervosität. Das heißt, alle Anzeichen der herannahenden Menstruation erscheinen, das PMS beginnt.

Die Östrogenkonzentration hängt mit der Insulinaktivität zusammen. In Reaktion auf die Endorphinaktivität ändert sich die Glukosemenge im Blut und ihre Regulation ist ein insulinabhängiger Prozess. Der weibliche Körper versucht, den Rückgang der Glukose durch "externe Quellen" auszugleichen: Ich möchte essen, und der Schwerpunkt liegt möglicherweise auf Mehlprodukten. Da sie eine Quelle für schnell verdauliche Stärke sind, manifestiert sich das unbewusste Verlangen darin, dass sie Backwaren essen. Es ist auch völlig verständlich. Zum Beispiel wird ein Burger, Kuchen oder Kuchen gleichzeitig als Mehl und als süß wahrgenommen.

Aber manchmal können Kartoffeln Stärke sein, und wenn der Kaliumspiegel gesunken ist, dann möchte ich salzig. Das heißt, eine Frau möchte nicht nur viel essen, sondern zieht eine gebratene Kartoffel mit Hering an. Und bis sich der Kaliumspiegel normalisiert hat, ändern sich die Geschmacksvorlieben nicht. Normalerweise endet der hormonelle Rückgang des Östrogens und der erhöhten Progesteronspiegel mit der Menstruation. Danach beginnt ein neuer Zyklus, und diese Hormone in ihrer Menge im weiblichen Körper wechseln wieder die Plätze. Dies ist eine natürliche Veränderung des Stoffwechsels, die zusätzlichen 1 - 2 Kilogramm gehen problemlos weg, und zu Beginn des Zyklus wollen die Damen nichts Konkretes oder nur die ganze Reihe in großen Mengen essen.

Warum das Gewicht zunimmt

Übergewicht ist für viele des schönen Geschlechts ein ewiges Anliegen. Schon 1 Kilo Kilo kann dazu führen, dass ich es sofort loswerden möchte. Berücksichtigen Sie jedoch alle Gründe, die vor der Menstruation zu einer Zunahme der Masse führen können. Und vor allem lernen wir, auf diesen Prozess zu reagieren.

Die Hauptgründe für die Zunahme des Körpergewichts sind zwei:

  • Natürlich: Flüssigkeitsretention auch bei normaler, unveränderter Ernährung und verlangsamt sich der Stoffwechsel zum Zeitpunkt des Eisprungs
  • Pathologisch: Übermäßiges Essen aufgrund von hormonellem Ungleichgewicht und niedrigeren Östrogenspiegeln im weiblichen Körper.

Im ersten Fall, während der Menstruation (dh nach der erhöhten Östrogenproduktion) und bis zum Eisprung, gehen diese zusätzlichen Pfunde ohne Anstrengung von alleine los. Im zweiten Fall wird alles, was während der PMS gegessen wurde, in Form von Übergewicht angesammelt. Das heißt, zu viel zu essen und schnell absorbierenden Kohlenstoff zu sich zu nehmen, kann allmählich zu Übergewicht führen. Was ist mit denen zu tun, die eine Periode haben, bevor die Menstruation mit einem ständigen Verlangen nach Essen verbunden ist, und die Diät an solchen Tagen besonders unerträglich wird? Zuallererst den Mechanismus der Akkumulation von zusätzlichen Pfunden zu verstehen (wir haben es bereits berücksichtigt). Und dann handeln Sie, um Ihrem Körper während der PMS-Phase keine zusätzlichen Unannehmlichkeiten zu bereiten.

Wie gehe ich mit zhor um?

Strikte Diät - eine schlechte Option, um die natürlichen Prozesse im weiblichen Körper zu bekämpfen. Die Grundprinzipien der Ernährung können jedoch vollständig genutzt werden, um den Appetit zu reduzieren und nicht "über den natürlichen Preis" zuzunehmen, wenn Sie ständig essen möchten. Unabhängig von dem Wunsch zu essen (ich möchte etwas Konkretes oder einfach alles und viel), hilft das einfache Kontrollieren und Befolgen der Hauptregeln einer gesunden Ernährung, um Probleme mit Übergewicht zu vermeiden. Es liegt in der Macht jeder Frau und erfordert keine ernsthaften Anstrengungen, es genügt, einfachen Empfehlungen zu folgen.

Was ist besser während der ICP-Zeit zu tun:

  • Die Mahlzeiten sollten regelmäßig und regelmäßig sein. Teilen Sie statt der üblichen 3 Mahlzeiten am Tag die Tagesration in 5 - 7 Portionen auf, ohne das Volumen zu erhöhen.
  • Um den Appetit zu zähmen, verwenden Sie die üblichen "Tricks": Ersetzen Sie die Schokolade durch Obst (wählen Sie schwarze Schokolade, keine Milch, ohne Zusatzstoffe). Reduzieren Sie die Anzahl der Süßigkeiten, ich möchte 10 Bonbons - 5 essen, aber langsam kauen Sie sie sorgfältig.
  • Wenn Sie mit Zhorom zurechtkommen, hilft dies bei konstanter Flüssigkeitszufuhr (Ernährungswissenschaftler empfehlen, den Wasserhaushalt nicht zu verringern. Sie sollten täglich 1,5 - 2 Liter sauberes Wasser trinken). Gleichzeitig ist es jedoch unmöglich, Wasser durch süße Säfte oder Kaffee zu ersetzen. Denken Sie daran, bevor die Menstruationsflüssigkeit im Körper verbleibt, so dass durch diese Tatsache eine Gewichtszunahme verursacht werden kann. Ziehen Sie Rückschlüsse auf die Wirksamkeit Ihrer eigenen Anstrengungen nach dem Ende der Menstruation. Zu diesem Zeitpunkt wird die überschüssige Flüssigkeit einfach aus dem Körper freigesetzt und das Gewicht normalisiert.
  • Bevorzugen Sie bei der Auswahl von Lebensmitteln Gemüse und Obst sowie mageres Fleisch (vorzugsweise gedünstet, gekocht oder gekocht). Denken Sie daran, dass ein Überschuss an schnell absorbierenden Kohlenhydraten schädlich ist, so dass Sie nicht viele Kartoffeln und Mehlprodukte essen können. Sie können immer eine Alternative finden und sich auf Gemüse mit schwer verdaulichen Kohlenstoffen konzentrieren.
  • Um das Gleichgewicht des Kaliums aufrechtzuerhalten, essen Sie Bananen, getrocknete Aprikosen, Seefisch, verwenden Sie Meersalz und fügen Sie Ihrer Ernährung im Winter komplexe Multivitamine hinzu.

Diese einfachen Tipps helfen, Ihren Körper jederzeit gesund zu halten. Und bevor Sie sich Gedanken über die gewonnenen Kilogramm machen, überprüfen Sie die Dynamik. Sie könnten vergeblich besorgt sein, und ein kleiner Anstieg ist nur das Ergebnis natürlicher Prozesse, die in der ersten Periode des Menstruationszyklus verschwinden werden.

Grundtemperatur von A bis Z

* Liebe Freunde! Ja, das ist Werbung, die sich so dreht!

Durst nach der Menstruation

Am Vorabend der Menstruation und in den ersten Tagen habe ich einen schrecklichen Durst. Unmöglich, sich zu betrinken. Ich versuche nicht zu essen, was es provoziert, aber es hilft auch nicht. Was ist der grund

Lesen Sie die Kommentare 7:

Ich weiß nicht, was damit zu tun hat, aber ich trinke so viel vor M, dass mein Mann nachts für etwas Sprudelwasser laufen kann.

Und wegen der monatlichen Erhöhung des Wassers, na ja, im Sinne von Flüssigkeit?

Ich glaube nicht, dass M. durch Wasser schlimmer wird, das ist die Belastung der Nieren, ja. Und wie es mit der Gebärmutter zusammenhängt, weiß ich nicht.

Und ich trinke viel in den wachsenden Mond, ich habe vorher nicht daran geglaubt, aber jetzt fing ich an zu sehen, wie Durst mit dem Mond zusammenhängt, alles ist dasselbe.

Der Durst ist darauf zurückzuführen, dass der Körper während des M viel Flüssigkeit verliert. Er "bereitet" sich also auf diese Zeit vor, mit Wasser zu füllen.

Und ich bin am Vorabend der Menstruation und in den ersten Tagen trinke ich auch viel, aber das verrate ich nie

Hinterlasse einen Kommentar:

Sie sollten sich registrieren oder einloggen, um einen Kommentar abgeben zu können.

Weitere Artikel Über Die Monatlichen